präsentiert von
Menü
Von Kiew bis Doha

13 Bayern auf Länderspielreise

Durchschnaufen ist angesagt an der Säbener Straße. Nach dem heißen Herbst mit sieben Spielen in 23 Tagen in drei Wettbewerben hat Trainer Jupp Heynckes seinen Profis am Dienstag und Mittwoch zwei freie Tage verordnet, um Seele und Beine baumeln zu lassen und etwas zur Ruhe zu kommen. Doch nicht alle FCB-Spieler können ausspannen, denn über die Hälfte des Kaders ist in den kommenden Tagen im Nationalmannschafts-Einsatz.

Dabei kommt es europaweit zu einigen FCB-internen Duellen. fcbayern.de hat die Spiele der 13 FCB-Akteure, die zwischen Kiew und Doha im Einsatz sind, aufgelistet.

Für die beiden Freundschaftsländerspiele der deutschen Nationalmannschaft berief Bundestrainer Joachim Löw sechs Bayern-Profis in seinen Kader. Holger Badstuber, Jérôme Boateng, Toni Kroos, Thomas Müller und Mario Gomez spielen am Freitag in Kiew gegen EM-Gastgeber Ukraine mit Anatoliy Tymoshchuk.

Ribéry trifft Van Buyten

Vier Tage später tritt die DFB-Auswahl in Hamburg gegen die Niederlande an, dann wird auch Manuel Neuer zum Kader des WM-Dritten stoßen. Kapitän Philipp Lahm erhält für beide Spiele eine Pause, Bastian Schweinsteiger fehlt wegen seines Schlüsselbeinbruchs. Nach dem Duell mit dem DFB-Team geht es für Tymoshchuk am Dienstag in Lwiw gegen die Auswahl Österreichs, wo er auf seinen Münchner Kollegen David Alaba trifft.

Franck Ribéry kehrt nach überstandener Verletzungspause wieder in den Kader der französischen Auswahl zurück. Am 11. November empfängt die Equipe Tricolore in Paris die Auswahl der USA mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann. Vier Tage später trifft Ribéry an gleicher Stelle auf seinen Kumpel Daniel van Buyten mit der belgischen Nationalelf. Diese spielt zunächst am Freitag in Lüttich gegen Rumänien.

Kroatien kämpft um EM-Ticket

Weitere Inhalte