präsentiert von
Menü
Milan? ManU? Chelsea?

CL-Achtelfinale: Wer kommt als Gegner in Frage?

FC Bayern, FC Villarreal. Dazu aus Topf drei die Millionen-Truppe von Manchester City. Und damit nicht genug: Auch der SSC Neapel - das wohl stärkste Team aus Topf vier - wurde gezogen. Es war Ende August, als dem deutschen Rekordmeister die „schwerste Gruppe der Champions League“ (Jupp Heynckes) zugelost wurde. Gut drei Monate später, nach fünf von sechs Spielen, steht fest: Der FC Bayern ist mit starken 13 von möglichen 15 Punkten Gruppensieger, der SSC Neapel und ManCity machen am letzten Spieltag nur noch um Rang zwei unter sich aus.

„Der erste Platz ist ein Riesenvorteil. Man muss sich nur die anderen Gruppenersten mal anschauen“, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger nach dem 3:1 gegen den FC Villarreal am Dienstagabend. In gut drei Wochen - am 16. Dezember (12 Uhr) - wird das Achtelfinale der europäischen Königsklasse in Nyon ausgelost. Der FC Bayern wird dann als Gruppensieger einen Zweiten zugelost bekommen. Weiterer vermeintlicher Vorteil: Das Rückspiel wird in der heimischen Allianz Arena ausgetragen.

Doch auf wen könnte der FC Bayern treffen? Alle Entscheidungen sind am 5. Spieltag der Gruppenphase zwar noch nicht gefallen, doch neun der 16 Achtelfinal-Teilnehmer stehen bereits fest. fcbayern.de wirft einen Blick auf die einzelnen Gruppen und erklärt, wer als Gegner in Frage kommt und wer definitiv nicht.

Weitere Inhalte