präsentiert von
Menü
Inside

Dortmund bangt um Schmelzer

Fünf Tage vor dem Spitzenspiel in München bangt Borussia Dortmund um den Einsatz von Marcel Schmelzer. Der Linksverteidiger laboriert an einer Zerrung der linken Wade, die er sich beim Training mit der deutschen Nationalmannschaft in der vergangenen Woche zugezogen hat. „Es ist unser Ziel, dass Marcel am Samstag wieder einsatzfähig ist“, sagte BVB-Teamarzt Markus Braun. Wegen seiner Verletzung verpasste Schmelzer am vergangenen Freitag das Testländerspiel in der Ukraine (3:3) und steht auch am Dienstag gegen die Niederlande nicht zur Verfügung.

Jonker im Zwiespalt
Vor dem Länderspielklassiker Deutschland gegen Holland am Dienstagabend in Hamburg ist FCB II-Trainer Andries Jonker etwas im Zwiespalt, welcher Auswahl er die Daumen drücken soll. „Es ist für mich ein besonderes Spiel, weil ich viele Nationalspieler von beiden Mannschaften persönlich kenne. Ich verfolge das mit großem Interesse“, sagte der Niederländer im Interview bei FCB.tv. Einen Tipp, wer das Spiel gewinnt, wollte der 49-Jährige jedoch nicht abgeben und gab sich dann eher diplomatisch: „Das sind zwei ausgeglichene Mannschaften, die beide nicht in Bestbesetzung sind, aber sehr, sehr viel drauf haben. Wer gewinnt ist nicht so wichtig. Ich denke, bei der EM sind Spanien, Deutschland und Holland die Favoriten.“

Nowitzki tippt auf Bayern
NBA-Star Dirk Nowitzki glaubt in der laufenden Bundesligasaison fest an den Titelgewinn des FC Bayern. „Die Bayern präsentieren sich sehr stark. Es wird schwer, ihnen dieses Jahr den Titel zu nehmen“, sagte der 33-jährige bekennende FCB-Fan in einem Interview auf bundesliga.de. Auf die Frage nach seinem Lieblingsfußballer meinte Nowitzki: „Franck Ribéry ist ein genialer Spieler. Es macht Spaß, ihm zuzuschauen.“

Weitere Inhalte