präsentiert von
Menü
Nach Durchmarsch in der 'Horrorgruppe'

FCB kann sich jetzt auf die Liga konzentrieren

„Wahnsinn!“, sagte Philipp Lahm. „Das ist der Hammer!“, fand Franck Ribéry. Nach der Auslosung der Champions-League-Gruppen Ende August waren sich alle einig: Der FC Bayern war in einer „Todesgruppe“ gelandet. Drei Monate später hat der FC Bayern diese Gruppe nicht nur überlebt, sondern zog sogar vorzeitig als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Das einhellige Urteil: „Das ist eine Riesenleistung!“ (Christian Nerlinger)

Der FCB-Sportdirektor war nicht der Einzige, der den Bayern nach dem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen den FC Villarreal am Dienstagabend ein „Riesenkompliment“ aussprach. „Ich habe natürlich gehofft, dass wir das schaffen. Aber dass es in einer so schweren Gruppe so souverän passieren würde, war nicht zu erwarten“, freute sich Uli Hoeneß. Jupp Heynckes sagte: „Es war eine sehr schwere Gruppe mit Mannschaften aus den vier besten Ligen Europas und wir haben souverän den Durchmarsch geschafft.“

Weitere Inhalte