präsentiert von
Menü
Inside

Gegen Spanier zuhause eine Macht

Für spanische Teams gibt es in der Allianz Arena für gewöhnlich wenig zu holen. 17 Mal traten Mannschaften von der iberischen Halbinsel in München an, nur ein einziges Mal reisten sie mit drei Punkten im Gepäck wieder nach Hause: In der Saison 2002/03, als Deportivo La Coruna am ersten Spieltag der Gruppenphase durch einen Dreierpack des späteren Bayern-Stürmer Roy Maakay mit 3:2 die Oberhand behielt. Von den restlichen 16 Partien entschied der FCB elf für sich, fünf endeten Unentschieden. In dieser CL-Saison gab der deutsche Rekordmeister zudem noch keinen einzigen Punkt vor heimischem Publikum ab (2:0 gegen FC Zürich und ManCity, 3:2 gegen den SSC Neapel).

CL-Debüt an der Pfeife
Ein Champions-League-Neuling wird die Partie des FCB gegen den FC Villarreal leiten. Markus Strömbergsson aus Schweden sammelte in 43 UEFA-Spielen Erfahrung, in der europäischen Königsklasse kam er allerdings noch nie zum Einsatz. Strömbergsson, dem am Dienstagabend seine Landsmänner Fredrik Nilsson, Magnus Sjöblom, Daniel Stalhammar und Johan Hamlin assistieren, pfiff in seiner Karriere bislang weder ein Spiel des FC Bayern noch des FC Villarreal. Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Holger Badstuber sowie Thomas Müller machten dennoch bereits Bekanntschaft mit dem Schweden - beim 6:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan (EM-Qualifikation) im September 2010.

FCB-Basketballer gewinnen Krimi
Der Audi Dome bleibt eine Festung: Mit 58:57 (27:27) siegten die FCB-Basketballer am Sonntagabend gegen die Frankfurt Skyliners, es war der sechste Heimerfolg in Folge. Vor der Rekordkulisse von 6.185 Zuschauer und vor den Augen der Fußball-Stars Bastian Schweinsteiger, Holger Badstuber, Jérôme Boateng, David Alaba und Breno entwickelte sich ein richtiger Basketball-Krimi, den die Münchner am Ende mit Glück und Geschick für sich entschieden. In den letzten 15 Sekunden vergaben Foster und Jagla je zwei Freiwürfe, Frankfurt konnte aber kein Kapital daraus schlagen. „Wir waren heute die glücklichere Mannschaft“, sagte Coach Dirk Bauermann. Die FCB-Basketballer sind nun Tabellensiebter.

Weitere Inhalte