präsentiert von
Menü
2:1 gegen ManCity

Neapel schnuppert am Achtelfinale

Neapel steht Kopf! Die Süditaliener schnuppern am Achtelfinale der Champions League. Im Endspiel um Platz zwei hinter dem FC Bayern setzte sich der SSC verdient mit 2:1 gegen Manchester City durch. Vor dem abschließenden Spieltag würde Neapel nun ein Sieg beim bereits ausgeschiedenen FC Villarreal reichen, um in die K.o-Runde einzuziehen und ManCity - den souveränen Tabellenführer der englischen Premier League - aus der Königsklasse zu kegeln. City muss am 7. Dezember den FC Bayern schlagen und auf einen gleichzeitigen Ausrutscher der Italiener hoffen.

Angetrieben von über 60.000 heißblütigen Fans im Stadion San Paolo legte Neapel los wie die Feuerwehr. Mit flottem Kombinationsfußball überrumpelten sie City, das ohne die Stars Sergio Aguero und Samir Nasri, aber mit Edin Dzeko antrat. Die logische Konsequenz: Edinson Cavani schoss die Gastgeber nach einer Ecke von Teamkollege Ezequiel Lavezzi in Führung (17.).

Balotelli gelingt der Ausgleich

Die Gäste wurden nun stärker, kämpften sich zurück in die Partie. Nach einem Aussetzer von Salvatore Aronica tauchte David Silva plötzlich alleine vor Morgan De Sanctis auf. Neapels Keeper parierte - doch Mario Balotelli staubte aus wenigen Metern ab (33.). City war zurück, Napoli zollte dem hohen Tempo aus der Anfangsphase Tribut.

Gut erholt kamen die Gastgeber aus der Kabine, City geriet erneut unter Druck. Nach 49 Minuten schlug Stürmerstar Cavani zum zweiten Mal zu. Andrea Dossena stocherte den Ball im Fallen zum Uruguayer, der City-Keeper Joe Hart aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit ließ. Manchester riskierte in der Folge mehr, am Ende wurde es ein Sturmlauf. Doch Neapel hielt dem Druck stand und hat nun alle Trümpfe in der Hand.

Weitere Inhalte