präsentiert von
Menü
Weltfußballer 2011

Schweinsteiger und Müller nominiert

Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller wurden für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres nominiert. Die FIFA und eine Expertengruppe des französischen Fußballmagazins France Football nahmen das Duo vom deutschen Rekordmeister in die 23-köpfige Kandidatenliste auf. Mit Mesut Özil (Real Madrid) steht ein weiterer deutscher Nationalspieler zur Wahl.

Nun sind die Spielführer und Cheftrainer der Nationalteams sowie von France Football ausgewählte internationale Medienvertreter gefragt. Sie wählen den Gewinner des FIFA Ballon d'Or. Am 5. Dezember werden in Paris die drei Spieler bekannt gegeben, die die meisten Stimmen erhalten haben. Der Sieger wird am 9. Januar 2012 bei einer Gala in Zürich gekürt.

Im letzten Jahr hatten insgesamt fünf FCB-Profis zur Kandidatenliste für den Ballon d'Or gezählt, darunter neben Schweinsteiger und Müller auch Philipp Lahm, Arjen Robben und Miroslav Klose. Am Ende hatten sich drei Spieler des FC Barcelona durchgesetzt: Lionel Messi, der als Weltfußballer ausgezeichnet wurde, sowie Andrés Iniesta und Xavi. Messi gilt auch diesmal als Favorit und könnte zum dritten Mal in Folge gekürt werden.

Alle 23 Kandidaten 2011:
Éric Abidal (Frankreich), Sergio Agüero (Argentinien), Karim Benzema (Frankreich), Iker Casillas (Spanien), Cristiano Ronaldo (Portugal), Dani Alves (Brasilien), Samuel Eto’o (Kamerun), Cesc Fàbregas (Spanien), Diego Forlán (Uruguay), Andrés Iniesta (Spanien), Lionel Messi (Argentinien), Thomas Müller (Deutschland), Nani (Portugal), Neymar (Brazil), Mesut Özil (Deutschland), Gerard Piqué (Spanien), Wayne Rooney (England), Bastian Schweinsteiger (Deutschland), Wesley Sneijder (Niederlande), Luis Suárez (Uruguay), David Villa (Spanien), Xabi Alonso (Spanien), Xavi (Spanien).

Weitere Inhalte