präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Souveräner Durchmarsch'

Wer hätte das gedacht? In der so genannten Horrorgruppe hat sich der FC Bayern dank eines 3:1-Erfolgs im Heimspiel gegen den FC Villarreal bereits einen Spieltag vor dem Ende vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Zudem konnte das Team von Trainer Jupp Heynckes auch noch den Gruppensieg perfekt machen. Entsprechend gut gelaunt präsentierten sich Spieler, Trainer und Verantwortliche des Rekordmeisters nach dem Schlusspfiff in der Münchner Allianz Arena.

„Es war eine sehr schwere Gruppe mit Mannschaften aus den vier besten Ligen Europas und wir haben souverän den Durchmarsch gemacht“, freute sich Heynckes über den Einzug ins Achtelfinale. „Wir haben unsere Gruppe gewonnen, da kann man der Mannschaft und dem Trainer nur ein Kompliment machen“, meinte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Das ist wunderbar.“

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir haben unsere Gruppe gewonnen, da kann man der Mannschaft und dem Trainer nur ein Kompliment machen. Wir haben das getan, was wir tun mussten und sind Gruppenerster geworden. Das ist wunderbar.“

Jupp Heynckes: „Es war sehr wichtig, dass wir heute den Gruppensieg klar machen konnten. Es war eine sehr schwere Gruppe mit Mannschaften aus den vier besten Ligen Europas und wir haben souverän den Durchmarsch gemacht. Wir waren heute begünstigt durch das frühe Tor von Franck Ribéry. Wir haben souverän gespielt.“

Mario Gomez: „Wir sind sehr stolz und glücklich, dass wir schon vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger feststehen. Alles in allem können wir sehr zufrieden sein, wir haben das Spiel gewonnen, das wollten wir. Wir waren in den entscheidenden Momenten wach und haben bis auf das Gegentor wenig zugelassen.“

Toni Kroos: „Wir wollten nach der Niederlage gegen Dortmund eine Trotzreaktion zeigen. Das haben wir getan. Wir haben die Fehler ausgenutzt. Es gab aber auch Phasen, wo wir sie aufkommen lassen haben. Das darf uns nicht passieren. Hinten raus haben wir wieder konzentrierter agiert.“

Arjen Robben: „Es ist wichtig auf dem Platz zu stehen, um wieder den Rhythmus zu bekommen. Die letzten Prozente fehlen aber noch. Ich habe aber ein gutes Gefühl. Ich muss mich aber auch beim Verein und Trainer bedanken, dass sie mir das Vertrauen schenken. Es ist nicht normal, dass man gleich wieder von Beginn spielen kann. Heute waren wir dominant und haben das Spiel gemacht. Wenn wir ein wenig konsequenter wären, wäre der Sieg auch höher ausgefallen.“

Juan Carlos Garrido (Trainer Villarreal): „Natürlich wollten wir das Spiel gewinnen, wir haben gegen einen starken Gegner gespielt und haben trotz des 1:3 eine ordentliche Partie gezeigt. Wir werden gestärkt aus diesem Spiel herausgehen.“

Weitere Inhalte