präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spitzenspiel

'Wir hätten einen Punkt verdient gehabt'

Alles gegeben, aber am Ende 0:1 verloren - „ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, fand Jupp Heynckes nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund. Erklärungen für die knappe Niederlage suchten die Münchner bei sich selbst. „Ich habe heute nicht die Spritzigkeit und die Aggressivität gesehen, die wir normalerweise aufs Spielfeld bringen“, sagte der FCB-Chefcoach. Kapitän Philipp Lahm ärgerte sich: „Heute haben wir eine große Chance verpasst.“

Die Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Wenn man gegen Borussia Dortmund spielt, muss man viel mehr Druck aufbauen. Wir haben es nicht verstanden, das Tempo hoch zu halten. Erst in der Endphase hatten wir zwei klare Tormöglichkeiten. Ich habe heute nicht die Spritzigkeit und die Aggressivität gesehen, die wir normalerweise aufs Spielfeld bringen. Es war nicht einfach gegen Dortmund, die sehr geschickt gespielt und oft gedoppelt haben. Man muss den Ball laufen lassen und das Spiel verlagern. Das haben wir nicht genug gemacht. Es war ein typisches Nullspiel. Es ist sehr schade. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“

Philipp Lahm: „Wir haben zu wenig gemacht, haben uns zu wenig bewegt. Trotzdem haben wir das Spiel beherrscht und hatten klare Chancen. Letztendlich entscheiden in einem solchen Spitzenspiel Kleinigkeiten. Das Tor war schon kurios. Eigentlich war die Situation schon geklärt, aber dann fällt der Ball zu Götze und er trifft. Wir waren nicht in Top-Form und hätten Minimum einen Punkt verdient gehabt. Wir begegnen uns mit Dortmund derzeit auf Augenhöhe. Heute haben wir eine große Chance verpasst.“

Weitere Inhalte