präsentiert von
Menü
Ohne Robben und Kroos

Bayern starten Manchester-Mission

Ohne Arjen Robben und Toni Kroos ist der FC Bayern am Dienstagmittag in Manchester gelandet. Die beiden Offensivspieler fallen wegen einer Grippe für das letzte Champions-League-Gruppenspiel bei ManCity aus. Auch die rekonvaleszenten Bastian Schweinsteiger und Breno blieben in München.

Insgesamt nahm Jupp Heynckes 18 Spieler mit in den Nordwesten Englands, wo sich die Bayern „ordentlich präsentieren“ (Nerlinger) wollen, auch wenn sie bereits als Gruppensieger feststehen. „Wir können mit einer gewissen Gelassenheit an das Spiel herangehen. Trotzdem werden wir alles dafür tun, dass wir mit Punkten nach Hause kommen“, sagte Philipp Lahm kurz vor dem Abflug.

Verspäteter Abflug

Leicht werde das aber nicht, weiß auch der FCB-Kapitän um die Stärke des Gegners, der die Tabelle der Premier League souverän anführt, in der Champions League aber vor dem Aus steht. Nur mit einem Sieg wahrt ManCity seine kleine Chance aufs Achtelfinale, ist aber auch noch abhängig vom Ausgang des Spiels zwischen Villarreal und Neapel.

Mit rund einer halben Stunde Verspätung aufgrund eines Staus auf der Autobahn hoben die Bayern gegen 11 Uhr vom Flughafen in München ab. Gut zwei Stunden später landeten sie in Manchester. Dort wurden erwartete sie das gleiche Schmuddelwetter wie in der Heimat: Regen und Temperaturen um die 5 Grad Celsius. Auch am Spieltag soll es nicht viel besser werden.

2.600 Fans mit dabei

Am Nachmittag findet in Manchester die Abschlusspressekonferenz statt, am Abend bittet Heynckes seine Mannschaft zum Abschlusstraining im Etihad Stadium. Beim Spiel am Mittwochabend (20.45 Uhr) werden dort rund 2.600 Fans den deutschen Rekordmeister unterstützen. Die Bayern wollen sie mit einer guten Leistung für die weite Anreise belohnen. Lahm sagte: „Wir sind Spitzensportler und wollen jedes Spiel gewinnen.“


Weitere Inhalte