präsentiert von
Menü
Lyon, Milan, Basel?

FCB fiebert CL-Auslosung entgegen

Mit Spannung blicken Spieler, Trainer, Verantwortliche, aber auch die Fans des FC Bayern am Freitag nach Nyon, wo im Hauptquartier der Europäischen Fußball-Union (UEFA) die Auslosung zum Achtelfinale in der Champions League stattfindet (ab 12.00 Uhr im FCB-Liveticker und live bei FCB.tv). Auf wen trifft der deutsche Rekordmeister, der die Gruppenphase souverän überstanden hat und sich als Tabellenerster für die K.o.-Runde qualifiziert hat?

„Der erste Platz ist ein Riesenvorteil. Man muss sich nur die anderen Gruppenersten mal anschauen“, hatte Sportdirektor Christian Nerlinger bereits nach dem fünften Spieltag der Champions League gesagt, als die Münchner den Gruppensieg perfekt gemacht hatten. „Ich habe keinen Wunschgegner“, sagte Trainer Jupp Heynckes, „wir nehmen es so, wie es kommt.“

fcbayern.de erklärt, auf wen der FC Bayern in der nächsten Runde treffen könnte. Sicher ist: Der FCB bekommt einen Gruppenzweiten zugelost und trägt das Rückspiel auf alle Fälle in der heimischen Allianz Arena aus.

16 Teams sind qualifiziert, darunter acht Gruppenzweite - unter anderem Bayer Leverkusen (Gruppe E). Ein deutsch-deutsches Duell ist allerdings im Achtelfinale noch nicht möglich. Ebenso ausgeschlossen: Das Los SSC Neapel. Teams aus der selben Vorrundengruppe können laut Regelwerk nicht aufeinandertreffen.

Die möglichen Gegner im Achtelfinale
ZSKA Moskau: Die Russen setzten sich im letzten Gruppenspiel in einem Krimi mit 2:1 bei Inter Mailand durch und schossen in Gruppe B vom letzten auf den zweiten Platz hinter den Italienern. Lille und Trabzonspor, die sich 0:0 trennten, hatten das Nachsehen.

Basel gelingt die Sensation

In Gruppe C ging es noch heißer her: Völlig überraschend schlug der FC Basel - mit dem ehemaligen FCB-Jugendtrainer Heiko Vogel - das große Manchester United (2:1), zog damit ins Achtelfinale ein und ist ein möglicher Bayern-Gegner. United schied wie Stadtrivale City aus.

Spannung pur. Aber alles kein Vergleich zur Gruppe D. Dort feierte Olympique Lyon einen 7:1 (!) Sieg beim bereits ausgeschiedenen Dynamo Zagreb. Da Ajax Amsterdam zeitgleich 0:3 gegen Real Madrid verlor, gelang Lyon das Wunder. Aufgrund der besseren Tordifferenz zogen die Franzosen als Zweiter hinter Real ins Achtelfinale ein.

Heynckes gelassen

Bereits einen Tag zuvor buchten Olympique Marseille (Gruppe F) und Zenit St. Petersburg ihr Ticket für die nächste Runde. Der AC Mailand stand bereits nach dem fünften Spieltag als Zweiter der Gruppe H fest. Egal, wer es am Ende wird - FCB-Coach Heynckes bringt es auf den Punkt: „Wenn wir komplett sind, können wir gegen jeden Gegner gewinnen.“

Weitere Inhalte