präsentiert von
Menü
Michael Rensing im Interview

'Ich möchte nochmal Champions League spielen'

53 Bundesliga-Spiele, 15 Europacup-Einsätze und 13 Partien im DFB-Pokal hat Michael Rensing als Torwart beim FC Bayern bestritten, die meisten davon in der Allianz Arena. Am Freitag wird er dieses Stadion das erste Mal als Gästespieler betreten. Das Bayern Magazin hat den 27-jährigen Schlussmann gefragt, mit welchen Gefühlen und Erwartungen er mit dem 1. FC Köln bei seinem ehemaligen Klub antreten wird. Dabei verriet Rensing, dass er in seiner Karriere noch ein großes Ziel hat.

Das Interview mit Michael Rensing

Frage: Hallo Michael, hast Du Angst, dass Du am Freitag aus Gewohnheit in die falsche Kabine läufst?
Michael Rensing: „Spätestens der Ordner wird mich dann nach links statt nach rechts schicken“. (lacht)

Frage: Es ist das erste Mal, dass Du die Allianz Arena als Gästespieler betreten wirst. Wird das etwas Besonderes für Dich sein?
Rensing: „Ja! Es wird ein komisches, aber besonderes Gefühl sein, in meinem alten Stadion aufzulaufen. Es ist die zweite Begegnung mit der Mannschaft, der ich zehn Jahre angehört habe und mit der ich viele Emotionen durchlebt habe. Außerdem freue ich mich auf die ehemaligen Fans.“

Frage: Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Mitspielern und Weggefährten aus München?
Rensing: „Ja, ich telefoniere und maile mit einigen ehemaligen Kollegen.“

Frage: Nach jetzt knapp einem Jahr in Köln: Wie fällt Dein Fazit aus? Hat sich der Wechsel für Dich in die Domstadt gelohnt?
Rensing: „Ich fühle mich in Köln sehr wohl. Bei mir war es ja so, dass ich ein halbes Jahr keinen Verein hatte und deswegen sehr glücklich war, dass der FC mich verpflichtet hat. Ich bin hier sehr zufrieden.“

Frage: Beim FCB ging es jede Saison um den Titel. Das erste Ziel beim FC dürfte Klassenerhalt heißen. War das eine große Umstellung für dich?
Rensing: „Es geht nicht nur darum, die Klasse zu halten. Unser Ziel ist es, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen“.

Frage: Dein erstes Spiel gegen den FCB in Köln war ein wahrer Krimi. Nach einem 0:2 Rückstand zur Pause konntet ihr noch 3:2 gewinnen. Die letzten beiden Spiele in München endeten jeweils 0:0. Was erwartest Du an diesem Freitag für eine Partie?
Rensing: „Ich hoffe, dass wir lange die Null halten können. Es ist wichtig, dass wir uns Sicherheit im Spiel erarbeiten. Dann ist es vielleicht möglich, etwas mitzunehmen.“

Frage: Mit etwas Abstand betrachtet: Wie fällt Dein Fazit aus über die Zeit in München, in der Du vier Mal das Double gewonnen hast? Was hast Du für Deine weitere Karriere mitnehmen können?
Rensing: „Ich hatte eine wunderschöne und prägende Zeit: Ich bin mit 16 Jahren zu Bayern München gewechselt, war dort auf dem Internat, habe parallel mein Abitur gemacht und viele sportliche Erfolge feiern können. Am Ende war die Zeit zwar hart, aber alles in allem kann ich auf eine sehr schöne Zeit zurückblicken.“

Frage: Im nächsten Jahr wirst du 28 Jahre alt. Welche Ziele hast Du noch in Deiner Karriere?
Rensing: „Ich möchte meine Leistungen weiter bestätigen und gerne noch einmal Champions League spielen…“

Weitere Inhalte