präsentiert von
Menü
Inside

Müller-Einsatz gegen Bochum fraglich

Einen Tag vor dem Achtelfinalspiel im DFB-Pokal beim VfL Bochum bangt der FC Bayern um den Einsatz von Mittelfeldspieler Thomas Müller. Den 22-Jährigen plagt seit dem 3:0-Erfolg im letzten Bundesligaheimspiel gegen den 1. FC Köln eine „hartnäckige Oberschenkelverhärtung“, wie Trainer Jupp Heynckes am Montag vor dem Abschlusstraining seiner Mannschaft mitteilte. Ob Müller gegen den Zweitligsten spielen kann, will Heynckes „gemeinsam mit dem Arzt, dem Physiotherapeuten und dem Spieler entscheiden“ und stellte klar: „Ich werde auf keinen Fall ein Risiko eingehen.“

Knappe Pokalbilanz pro Bayern
Drei Mal trafen der FC Bayern und der VfL Bochum bislang im DFB-Pokal aufeinander, die Bilanz spricht dabei knapp für den FC Bayern. Im Halbfinale der Saison 1967/68 gelang dem VfL mit 2:1 der einzige Sieg. 1981/82 setzte sich der FCB, ebenfalls in der Vorschlussrunde, mit 2:1 durch, und auch vier Jahre später im Achtelfinale behielten die Bayern die Oberhand. Nach einem 1:1 n.V. in Bochum gewannen die Münchner das Wiederholungsspiel mit 2:0. Die Gesamtbilanz spricht dagegen deutlich für den FC Bayern: 47 Siegen stehen 16 Unentschieden und neun Niederlagen gegenüber.

Weiner leitet Pokalspiel
Michael Weiner heißt am Dienstagabend der Schiedsrichter des Pokalachtelfinales zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern. Für den Rekordchampion ein gutes Omen, denn sowohl beim 5:0-Sieg gegen den Hamburger SV als auch beim 4:0-Erfolg gegen Aufsteiger Hertha BSC war der 42-jährige Polizeirat aus Giesen der Spielleiter. Insgesamt gingen nur vier von 34 Bundesligaspielen unter seiner Leitung verloren. Am Samstag assistieren ihm Norbert Grudzinski, Thomas Frank und Guido Kleve.

Gladbach ohne Dante
Ohne den gesperrten Franck Ribéry muss der FC Bayern beim Rückrundenauftakt am 20. Januar in Mönchengladbach antreten. Aber die Fohlen müssen ebenfalls auf einen wichtigen Spieler verzichten: Abwehrchef Dante sah im letzten Bundesligaspiel vor der Winterpause gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:0) seine 5. Gelbe Karte und muss ebenfalls gesperrt zuschauen.

Spruch des Tages:
„Da gehe ich lieber mit fliegenden Fahnen unter, als dass ich mir hinterher den Vorwurf anhören muss, es nicht versucht zu haben.“
(Bochums Abwehrchef Marcel Maltritz über die Taktik des VfL gegen den FC Bayern in Anspielung auf die Fünfer-Abwehrkette des 1. FC Köln am vergangenen Samstag beim 0:3 in München)

Weitere Inhalte