präsentiert von
Menü
'Das wird ein schönes Weihnachten'

Ribéry so gut wie nie

Sie versuchten es zu zweit, manchmal auch zu dritt, aber Franck Ribéry war einfach nicht aufzuhalten. Immer und immer wieder sauste der Franzose am Dienstagabend durch die Abwehrreihen des VfL Bochum. Rekordverdächtige 33 Zweikämpfe bestritt er im letzten Spiel des Jahres, den letzten in der Nachspielzeit. Da flitzte er im Strafraum an seinem Gegenspieler Marcel Maltritz vorbei und passte in den Rücken der Bochumer Abwehr, wo Arjen Robben stand und den 2:1-Siegtreffer erzielte.

Es war Ribérys elfte Torvorbereitung in der ersten Saisonhälfte. Darüber hinaus erzielte er bei seinen 25 Einsätzen auch zehn Treffer selbst - summa summarum ergibt dies die beste Hinrunde, die Ribéry jemals in seiner Karriere gespielt hat. „Das wird ein schönes Weihnachten mit meiner Familie“, sagte der 28-Jährige, der im September zum dritten Mal Vater geworden war. Gemeinsam feiert Familie Ribéry in Francks Heimatort Boulogne-sur-Mer Weihnachten.

Weitere Inhalte