präsentiert von
Menü
Inside

Schweinsteiger meets Rihanna

Der FC Bayern Fanclub Hamburg empfing Bastian Schweinsteiger am Sonntag mit einer besonderen Überraschung. Die Sängerin Rihanna erwartete den FCB-Vizekapitän, der sich zur Weihnachtsfeier des Fanclubs angesagt hatte. Die Figur war extra aus dem Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Berlin nach Hamburg geschafft worden. Schweinsteiger, der großer Fan der R&B-Sängerin ist, freute sich über die gelungene Überraschung und umarmte das Rihanna-Ebenbild - vielleicht ein kleiner Trost für die verpasste Champions-League-Sieg-Prämie 2010. Damals hatte Christian Nerlinger dem Mittelfeldspieler für den Fall des Titelgewinns versprochen: „Wenn wir die Champions League gewinnen, wird die Rihanna organisiert.“

Weltfußballer 2011: Top 3 ohne Bayern
Es hat nicht ganz gereicht für Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller. Das FCB-Duo, das Anfang November von der FIFA und einer Expertengruppe des französischen Fußballmagazins France Football für die Weltfußballer-Wahl nominiert worden war, zählt nicht zu den drei Kandidaten, die es in die Endrunde geschafft haben. Wie am Montag auf einer Pressekonferenz in Paris verkündet wurde, fällt die Entscheidung zwischen Titelverteidiger Lionel Messi (FC Barcelona), seinem Vereinskollegen Xavi und Ex-Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid). „Ich bin froh und stolz, dass ich zum zweiten Mal in Folge im erweiterten Kreis war“, hakte Müller das Verpassen der Top 3 schnell ab. Einen Favoriten hat er nicht. „Messi und Ronaldo sind überragende Einzelkönner, Xavi ist vielleicht noch wichtiger für die Mannschaft.“ Der Gewinner des Ballon d’Or wird am 9. Januar 2012 auf einer Gala in Zürich gekürt.

Jetzt für Ribéry abstimmen
Bayern-Fans, aufgepasst! Franck Ribéry braucht eure Unterstützung. Sein Treffer zum 1:0 gegen Werder Bremen (4:1) vom vergangenen Samstag steht bei bundesliga.de zur Wahl zum Tor des 15. Spieltags. Hier kann abgestimmt werden. Mitmachen!

Weitere Inhalte