präsentiert von
Menü
Weltauswahl 2011

Vier Bayern stehen zur Wahl

Vier Profis des FC Bayern können sich Hoffnungen auf einen Platz in der Fußball-Weltauswahl 2011 machen. Torhüter Manuel Neuer, die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sowie Torjäger Mario Gomez stehen auf der am Donnerstag vom Weltverband FIFA veröffentlichten Liste von insgesamt 55 Spielern.

Mit zwölf spanischen Kickern stammen die meisten Nominierten aus dem Land des amtierenden Welt- und Europameisters. Dahinter folgen Brasilien mit acht sowie Deutschland und England mit je fünf Nominierungen. Neben den vier FCB-Profis wurde aus der DFB-Auswahl auch Mesut Özil in den vorläufigen Kandidatenkreis berufen.

Großer Ehrungsabend am 9. Januar

Die Weltauswahl setzt sich aus einem Torhüter, vier Verteidigern und jeweils drei Mittelfeldspielern und Stürmern zusammen. Stimmberechtigt sind die rund 50.000 Mitglieder der Spielergewerkschaft FIFPro. Im vergangenen Jahr schaffte es kein Deutscher in die Elf.

Die Sieger werden am 9. Januar bei einer Gala in Zürich geehrt, genauso wie der Weltfußballer des Jahres. Auch hier gehören zwei Bayern-Profis zum engeren Kandidatenkreis: Schweinsteiger und Thomas Müller stehen auf der insgesamt 23 Spieler umfassenden Vorschlagsliste, die die FIFA am 1. November bekannt gegeben hat.

Weitere Inhalte