präsentiert von
Menü
Trainingslager gestartet

Bayern in Doha gelandet

Jetzt wird's ernst! Überpünktlich ist die Lufthansa-Maschine des deutschen Rekordmeisters nach etwas mehr als fünf Stunden Flug am frühen Montagabend (Ortszeit) in Doha/Katar gelandet. Bei einsetzender Dämmerung genossen die Münchner noch die letzten Sonnenstrahlen, ehe sie zu ihrem Quartier im Wüstenemirat (The Grand Heritage) aufbrachen.

Angeführt von Sportdirektor Christian Nerlinger und Trainer Jupp Heynckes waren die Bayern am Morgen in München aufgebrochen. Dabei fehlten jedoch Mario Gomez, Anatoliy Tymoshchuk, Luiz Gustavo, Rafinha und Takashi Usami - und zwar aus gutem Grund: Das Quintett war aus dem Urlaub direkt nach Doha gereist und erwartete seine Münchner Teamkollegen direkt vor Ort.

In Doha wird Chefcoach Heynckes in den folgenden acht Tagen die Grundlagen für die Rückrunde legen. Noch für Montagabend ist die erste Trainingseinheit auf dem Gelände der ASPIRE Academy for Sports Excellence angesetzt. Dort erwarten die Münchner exzellente Trainingsbedingungen, wie sie aus dem letzten Jahr wissen. „Das Wetter war perfekt, die Platzverhältnisse überragend“, erzählte Philipp Lahm beim Abflug, „da können wir uns gut vorbereiten auf die Rückrunde.“

Bastian Schweinsteiger, der noch nicht weiß, ob er nach seinem Schlüsselbeinbruch von Beginn an voll mittrainieren kann („Ich muss mich rantasten“), sagte: „Wir müssen schauen, dass wir in Doha gut arbeiten und eine Grundbasis schaffen. Das ist ganz wichtig, wenn man wie Bayern München viele Spiele hat.“ In Doha werden sich die Bayern fit machen für den Tanz auf drei Hochzeiten.

Übrigens: fcbayern.de und FCB.tv sind vor Ort in Doha und berichten täglich aus dem Trainingslager.

Weitere Inhalte