präsentiert von
Menü
Schwitzen gegen den Winterschlaf

FCB II startet Rückrunden-Vorbereitung

Die Sonne lacht an diesem Donnerstagvormittag in München. Doch Andries Jonker, dick eingepackt in eine schwarze Daunenjacke, ist nicht ganz zufrieden. Denn er muss seinen Trainingsplan kurzfristig abändern. Auf dem Kunstrasenplatz, wo seine Mannschaft trainiert, liegt Eis. Sicherheitshalber bricht er daher das Training ab. Am Nachmittag hat er ja noch eine zweite Einheit.

Seit Montag ist die zweite Mannschaft des FC Bayern zurück im Training. Nach drei Wochen Urlaub bereiten sich die kleinen Bayern jetzt auf die Regionalliga-Rückrunde vor. Acht Wochen lang. Nicht Winterpause, sondern „Winterschlaf“ nennt Jonker diese außergewöhnlich lange Unterbrechung zwischen Hin- und Rückrunde, die erst am ersten März-Wochenende (2.-4. März) beginnt. „Wir versuchen aber, das Beste daraus zu machen.“

Viel Training, viele Spiele

Das heißt konkret: „Wir können viel trainieren, auch viel individuell arbeiten. Und wir haben viele Testspiele. Alle bekommen viel Spielpraxis und können sich weiter verbessern“, erklärt der Chefcoach, der zufrieden damit ist, wie sich seine Spieler nach dem Urlaub präsentiert haben. „Sie hatten den Auftrag, nicht mit zu viel Kilos zurückzukommen. Das haben alle geschafft.“

Auch die Trainingsleistung der ersten Tage gefällt Jonker, wenn man mal von der Kunstrasen-Vereisung absieht. „Sehr engagiert und motiviert“ habe sein Team bislang trainiert, erzählte der Trainer. Die Stimmung passt. „In der zweiten Hälfte der Vorrunde haben wir eine bessere Leistung gezeigt - und so sind die Spieler auch zurückgekehrt. Gut gelaunt, mit großen Ambitionen, begeistert.“

Trio zurück, Mujic geht

Zu den Rückkehrern zählen auch die zuletzt verletzten Dale Jennings, Nicolas Jüllich und Boy Deul, die bereits eine Woche früher als die Teamkollegen ins Training eingestiegen sind. „Wir haben Gewinn gemacht. Jetzt stehen fast alle zur Verfügung“, freut sich Jonker über die Neuzugänge. Nur die langzeitverletzten Anduele Pryor und Danny Schwarz fallen weiter aus. Ebenso wie Bastian Müller, der mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Doch bis zum Rückrundenstart soll er wieder einsatzfähig sein.

Verlassen hat den Verein in der Winterpause Deniz Mujic, dessen Vertrag aufgelöst wurde. Jonker rechnet zudem mit einem Weggang von Stürmer Saer Sene. Vergeblich sucht man auch nach Emre Can auf dem Trainingsplatz. Der Mittelfeldspieler, der an diesem Donnerstag 18 Jahre alt wird, soll so oft wie möglich mit den Profis trainieren. Zuletzt war er auch schon mit ins Trainingslager der Profis nach Katar/Indien gereist. „Das freut mich sehr“, sagte Jonker, der Can als bestes Beispiel für die positive Entwicklung vieler seiner Spieler in der Hinrunde heranführt. „Das soll in der Rückrunde so weitergehen“, betonte der Coach.

Erstes Testspiel am Samstag

Spieler weiterentwickeln und sich als Mannschaft in der Tabelle (Platz 12) verbessern - das sind Jonkers Ziele in der Rückrunde. Am Samstag (15 Uhr) steht bei Drittligist Wacker Burghausen das erste von zahlreichen Testspielen auf dem Programm. „Sie haben uns eingeladen. Das Spiel kommt zwar sehr früh, ist aber auch eine schöne Herausforderung“, meinte Jonker. Es geht wieder los.

Weitere Inhalte