präsentiert von
Menü
'Brazzo' im interview

'Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen!'

Hasan Salihamidzic hat neun Jahre äußerst erfolgreich beim FC Bayern gespielt. Sechs Mal wurde er hier Meister, gewann vier Mal den DFB-Pokal und als Krönung 2001 die Champions League, ehe er sich im Sommer 2007 über den Brenner zu Juventus Turin verabschiedete. Nach vier Jahren bei der Alten Dame wechselte Brazzo im letzten Sommer zurück in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg.

Mit den Niedersachsen kehrt der mittlerweile 35-Jährige an diesem Samstag erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück. Das Bayern-Magazin sprach zuvor mit dem Bosnier, der noch immer engen Kontakt zum FCB hat und nach seiner aktiven Karriere, die noch „das eine oder andere Jahr“ andauern soll, wieder zurück nach München kommen will.

Das Interview mit Hasan Salihamidzic

Frage: Servus Brazzo! Nach über viereinhalb Jahren wirst du an diesem Samstag erstmals wieder als Spieler die Allianz Arena betreten. Ein besonderer Moment für dich?
Hasan Salihamidzic: „Ja, natürlich, das ist doch ganz klar. Ich habe neun Jahre beim FC Bayern gespielt. Deswegen freue ich mich riesig auf das Wiedersehen mit den alten Kollegen, den Fans und dem Stadion. Ich habe ja auch noch ein Haus in München von daher ist es immer wieder schön, nach Hause zu kommen.“

Frage: Nur mal so als Erinnerung: die Gäste-Kabine ist auf der linken Seite...
Salihamidzic: (lacht) „Danke für den Hinweis!“

Frage: Wie eng sind noch deine Kontakt zum FC Bayern?
Salihamidzic: „Ich habe immer noch ganz engen Kontakt mit Uli Hoeneß und mit den Physios um Fredi Binder und Gerry Hoffman. Und auch ein paar alte Mitspieler sind noch ja noch da. Der Kontakt zum FC Bayern ist nie abgerissen und wird es niemals sein.“

Frage: Du bist 2007 von München aus nach Italien gegangen. Wie war für dich die Zeit bei der Alten Dame in Turin?
Salihamidzic: „Das war eine super Zeit und eine super Erfahrung für mich und für meine Familie, die uns keiner mehr nimmt. Wir haben uns dort sehr wohlgefühlt, die Italiener sind ja ein sehr herzliches Volk und wir haben sehr viel Spaß in Turin gehabt. Leider war ich fast anderthalb Jahre verletzt, weshalb ich nicht so viele Spiele machen konnte wie erhofft. Ich denke aber, ich habe mich ganz ordentlich präsentiert und spreche zudem jetzt auch eine weitere Sprache.“

Frage: Warum dann die Rückkehr in die Bundesliga?
Salihamidzic: „Zum einen wollte ich unbedingt weiter kicken, gerne auch wieder in der Bundesliga. Und in Wolfsburg hat mich das ganze Projekt gereizt. Ich wollte mithelfen, diesen Verein wieder dahin zuführen, wo er vor zwei, drei Jahren schon einmal war.“

Frage: Inwieweit war auch Felix Magath ein Argument für Wolfsburg?
Salihamidzic: „Klar war das ein Grund. Ich habe Herrn Magath viel zu verdanken. Er hat mich beim HSV aus der Jugend zu den Amateuren und dann auch zu den Profis geholt. Und dann haben wir sehr erfolgreich in München zusammengearbeitet mit dem doppelten Double-Gewinn.“

Frage: Der VfL hat in der Winterpause acht neue Spieler verpflichtet. Wie groß ist deine Hoffnung, dass ihr in der Rückrunde mehr Punkte sammelt als in der Hinrunde?
Salihamidzic: „Ich denke, die Chancen dafür stehen gut. Alle Neuen machen bisher einen guten Eindruck und ich glaube schon, dass sie uns weiterhelfen werden, unsere Ziele in dieser Saison noch erreichen zu können.“

Frage: Du bist seit 1995 Profi und hast als Spieler nahezu alles gewonnen, was es im Klubfußball zu gewinnen gibt. Was war in all den Jahren der schönste Moment und was der bitterste?
Salihamidzic: „Natürlich war jeder einzelne Titel, ob Meisterschaft oder Pokal, ein Riesenerlebnis und etwas ganz Besonderes. Der schönste Moment war aber sicherlich Mailand 2001, als wir die Campions League gewinnen konnten. Nach der bitteren Niederlage zwei Jahre zuvor in Barcelona war das für uns als Mannschaft aber auch für den ganzen Klub eine große Befreiung. Der schlimmste Moment…vielleicht der Kreuzbandriss… ich weiß nicht, ob ich da einen besonderen hervorheben möchte, denn dafür hatte ich immer sehr viel Spaß am Fußball. Und bin auch immer noch mit ganzem Herzen bei der Sache.“

Frage: Im Sommer läuft dein Vertrag aus. Gibt es schon eine Tendenz, wie es danach weitergeht?
Salihamidzic: „Ich möchte ganz sicher noch das eine oder andere Jahr weiterspielen. Ich habe in der letzten Zeit viel gearbeitet und fühle mich topfit. Und ich bin ja auch noch jung und knackig (lacht). Ob das in Wolfsburg der Fall sein wird, werden wir sehen, das werden die nächsten Monate zeigen. Jetzt konzentriere ich mich erst mal voll und ganz darauf, mit dieser Mannschaft erfolgreich zu sein. Nach meiner Karriere werde ich ganz sicher in München leben, das steht fest. Da sind meine Kinder geboren, da sollen sie auch mal zur Schule gehen.“

Weitere Inhalte