präsentiert von
Menü
Retter Hoeneß

'Ich möchte etwas zurückgeben'

Als Spieler, Manager und Präsident hat er alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Weltpokal, Champions League, UEFA-Cup, Meisterschaft, Pokal, Weltmeisterschaft, Europameisterschaft und vieles mehr. Uli Hoeneß, der an diesem Donnerstag seinen 60. Geburtstag feiert, ist ein Siegertyp. Doch er hat nicht vergessen, dass es auch Verlierer gibt. Im Fußball genauso wie in der Gesellschaft. Sie hat der heutige FCB-Präsident nie aus den Augen verloren. „Man muss als Großer auch den Kleinen helfen“, sagte er.

50 D-Mark habe er in der Tasche gehabt, als er 1970 von Ulm nach München gekommen sei, erzählte Hoeneß einst. „Und dann hat mir der Fußball all das ermöglicht, was ich heute geworden bin. Irgendwann hat sich bei mir ein Gefühl gefestigt: Ich möchte etwas zurückgeben.“ Und das tut Hoeneß, auch wenn er darum am liebsten nicht viel Aufhebens macht. Zu seinem Ehrentag sei eine kleine Ausnahme gestattet.

Weitere Inhalte