präsentiert von
Menü
Manuel Neuer im Interview

'Ich will endlich mal die Schale'

Manuel Neuer ist eigentlich immer freundlich: Er grüßt höflich, er strahlt, er weiß, wie man sich zu benehmen hat. Nur zwei Dinge kann Bayerns Nummer überhaupt nicht leiden: Gegentore und Niederlagen! Zum Glück gab es davon in der Vorrunde der Saison 2011/12 nicht allzu viele (10 Gegentore, 4 Bundesliga-Niederlagen). Auch, weil Neuer im Tor des FC Bayern eine unglaubliche Souveränität ausstrahlte und da war, wenn er gebraucht wurde.

Das dies nicht so häufig der Fall war wie in seiner Zeit bei Schalke 04, sei „eine große Umstellung“ für ihn gewesen, wie er im Interview mit fcbayern.de verriet. Neuer hat diese gemeistert und ist aus dem Tor des deutschen Rekordmeisters sowie der Nationalmannschaft nicht mehr wegzudenken. Im ersten Teil des Interviews spricht der 25-Jährige unter anderem über das Trainingslager in Katar und seine Ziele für 2012.

Das Interview mit Manuel Neuer, Teil 1:

fcbayern.de: Manuel, waren die zwölf Tage Urlaub über Weihnachten genug, um die Akkus wieder voll aufzuladen?
Neuer: „Ich habe mich sehr gefreut das Team wiederzusehen. Das ist schon mal ein gutes Zeichen. Jedes Training macht mir riesig Spaß - auch wenn es im Trainingslager bei harten Einheiten ab und zu Momente gibt, in denen man lieber im Bett liegen würde.“ (lacht)

Weitere Inhalte