präsentiert von
Menü
Langfristige Zusammenarbeit

Imtech neuer EnergieEffizienz-Partner des FCB

Vor 150 Jahren waren es Gewächshäuser, die von Anlagen der Firma Imtech beheizt wurden. Es folgten Kirchen, Schiffe, die erste Rasenheizung Deutschlands - übrigens im Münchner Olympiastadion (1972) - und vieles mehr. Längst ist Imtech Deutschlands führender Anlagenbauer in der technischen Gebäudeausrüstung und neuer EnergieEffizienz-Partner des FC Bayern. Am Dienstag wurde die auf fünfeinhalb Jahre angelegte Zusammenarbeit vorgestellt.

„Wir freuen uns, dass Imtech ein langjähriger Partner in Sachen EnergieEffizienz und Energieoptimierung unserer Gebäude und Liegenschaften wird. In diesem Thema muss man eine gewisse Langfristigkeit haben“, sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern. Auf „viele Synergien“ hofft Klaus Betz, Geschäftsführer der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG. Er meinte: „Was mich von Anfang an fasziniert hat, war der partnerschaftliche Umgang. Das kann eine sehr harmonische Partnerschaft auf Dauer werden.“

Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist die nachhaltige Minimierung des Energieverbrauchs und der Energiekosten der Allianz Arena und am Trainingsgelände an der Säbener Straße. Im Mittelpunkt steht dabei zunächst die Allianz Arena. Dort sollen bis Mai zehn Maßnahmen durchgeführt werden, um Energieverbrauch und CO²-Ausstoß zu verringern. „Unser Ziel ist es, die Allianz Arena beim Champions-League-Finale in einem optimalen Zustand zu präsentieren“, sagte Andreas Jung, stellvertretender Vorstand des FC Bayern.

Laut Rummenigge will der FC Bayern am 19. Mai „das energieeffizienteste Stadion präsentieren, in dem jemals ein Champions-League-Finale ausgetragen wurde“. Doch die Partnerschaft mit Imtech zielt darüber noch weit hinaus. Die Allianz Arena soll zu einem „Referenzobjekt, was Energieeffizienz im Fußball angeht“, werden, sagte Rummenigge. „Es ist unser Anspruch, das energieeffizienteste Stadion in Europa und vielleicht in der Welt zu haben.“

'Energieeffizienz ist Aufgabe von uns allen'

Nach einer ersten EnergieEffizienz-Studie durch Imtech können in der Allianz Arena pro Jahr ca. 2.000 MWh Energie und 1.100 Tonnen CO² eingespart werden. „Unser Stadion ist ja noch jung. Aber wir haben festgestellt, dass jetzt schon Verbesserungsbedarf besteht“, berichtete Rummenigge, „es wird in der Politik sehr viel über Energieeffizienz diskutiert. Es ist die Aufgabe von uns allen, die Energie effizienter zu nutzen.“ Denn das ist erstens gut für die Umwelt und zweitens rechnet es sich auch. Betz versprach: „Jede Maßnahme wird sich spätestens nach fünf Jahren amortisiert haben.“

Imtech ist Deutschlands führender Anlagenbauer in der technischen Gebäudeausrüstung und hat 2008 sein 150-jähriges Jubiläum begangen. Gut 5.200 Mitarbeiter planen, bauen und betreiben Energie-, Klima-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik für Arenen, Flughäfen, Industrieanlagen und Bürogebäude.

Weitere Inhalte