präsentiert von
Menü
Geburtstags-Interview, Teil 2

Uli Hoeneß über: Glück

Uli Hoeneß wird 60! Am 5. Januar feiert der Präsident des FC Bayern runden Geburtstag. Auf fcbayern.de gibt es den Countdown dazu in Form eines dreiteiligen Geburtstagsinterviews. Im zweiten Teil spricht Hoeneß unter anderem über den Flugzeugabsturz, den er als einziger Passagier überlebt hat, und darüber, was ihn in der Kindheit geprägt hat: „Man muss hart arbeiten, wenn man was erreichen will.“

Das Geburtstagsinterview mit Uli Hoeneß, Teil 2:

fcbayern.de: Herr Hoeneß, wenn Sie so auf Ihr Leben zurückschauen, würden Sie sagen, dass Sie ein Glückskind sind?
Hoeneß: „Eigentlich bin ich nicht der Meinung, dass ich ein großes Glückskind bin. Ich denke nämlich, dass hinter dem vielen Erreichten auch viel Arbeit steckt. Natürlich hat man schon mal ein bisschen Glück. Wenn ich zum Beispiel am Ende meiner Profikarriere statt nach Nürnberg nach Hamburg gegangen wäre, dann weiß ich nicht, ob ich heute Manager wäre. Die Wurstfabrik in Nürnberg hätte ich dann auf keinen Fall. Oder wenn ich in München geblieben wäre, wer weiß, ob ich dann nicht mitten drin gewesen wäre in dem großen Theater mit Neudecker und der Mannschaft. Dann wäre ich nie Manager geworden. Und natürlich hatte ich großes Glück bei meinem Flugzeugabsturz (am 17. Februar 1982, d. Red).“

Weitere Inhalte