präsentiert von
Menü
Historische Einigung

ECA: 'Großer Durchbruch' für die Fußballklubs

Historischer Tag für den europäischen Vereinsfußball! Auf der Vollversammlung der European Club Association in Warschau präsentierte ECA-Präsident Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag eine zukunftsweisende Vereinbarung mit der UEFA, um die die Vereine lange Zeit gekämpft hatten und die einen Meilenstein in der Geschichte des Klubfußballs in Europa darstellt. „Die Einigung mit der UEFA ist ein großer Durchbruch für den europäischen Vereinsfußball“, betonte Rummenigge.

So einigte sich die ECA, in der 201 Klubs aus 53 Verbänden organisiert sind, mit der UEFA auf höhere Entschädigungszahlungen für die Abstellung von Nationalspielern für Europameisterschaften. Ursprünglich sollten für die diesjährige EM in Polen und der Ukraine insgesamt 55 Millionen Euro von der UEFA an die Vereine ausgeschüttet werden. Dieser Betrag wird jetzt erheblich höher ausfallen. Die tatsächliche Summe wird auf dem am 22. März beginnenden UEFA-Kongress in Istanbul bekanntgegeben. Für die EM 2016 in Frankreich wird der Betrag dann noch einmal deutlich erhöht.

Umfangreiches Mitbestimmungsrecht

Darüber hinaus wird die UEFA beginnend mit der EM 2012 alle bei europäischen Klubs beschäftigten Profis gegen Verletzungen versichern, wenn sie zu ihrer Nationalmannschaft abgestellt sind. Aktuell tragen die Klubs das finanzielle Hauptrisiko.

Als dritten wesentlichen Punkt erreichte die ECA gegenüber der UEFA, dass die europäischen Klubs ein umfangreiches Mitbestimmungsrecht bei allen Entscheidungen rund um den europäischen Klubfußball erhalten. Jede Entscheidung zum Beispiel bezüglich der Champions League kann künftig nicht mehr über die ECA hinweg getroffen werden.

Keine leichten Verhandlungen

Eine gemeinsame Linie fanden ECA und UEFA außerdem, wie man sich ab der Saison 2014/15 den Internationalen Spielkalender vorstellt. Die gemeinsame Absichtserklärung von ECA und UEFA wird zum 1. Juni wirksam und läuft bis 30. Mai 2018.

„Mit dieser Übereinkunft erkennt die UEFA die Wichtigkeit der Klubs und den bedeutenden Beitrag, den sie für den Erfolg der Nationalmannschaften leisten, an“, sagte Rummenigge, „die Verhandlungen waren nicht leicht, aber immer von Fairness und Respekt geprägt. Ich danke der UEFA und besonders UEFA-Präsident Michael Platini aufrichtig im Namen aller europäischen Vereine.“

Weitere Inhalte