präsentiert von
Menü
'Wir werden besser aussehen'

FC Bayern II startet in die Rückrunde

Für das Interview mit FCB.tv wählt Andries Jonker den Kunstrasenplatz. Denn hier hat er „Winterschlaf“ gehalten, wie er die ungewöhnlich lange Winterpause nennt. Acht Wochen lang trainierte er mit seiner Mannschaft auf dem künstlichen Grün, jetzt steht endlich das erste Pflichtspiel im neuen Jahr vor der Tür. Am kommenden Freitag (19 Uhr) startet der FC Bayern II bei der SG Sonnenhof-Großaspach in die zweite Saisonhälfte.

Das Wort „Winterschlaf“ trifft das, was Jonker mit seinem Team auf dem Kunstrasen in den letzten zwei Monaten veranstaltet hat, natürlich nicht richtig. „Die Jungs haben sehr intensiv gearbeitet, alle haben sich sehr bemüht, sich zu verbessern“, berichtete der Chefcoach der kleinen Bayern, der sehr zufrieden ist mit der Vorbereitung. Die acht Wochen seien wie im Flug vergangen. „Es gab nie Probleme mit der Motivation.“

Einzig das Verletzungspech störte. Gleich eine Handvoll Spieler verpasste große Teile der Vorbereitung. Für Manuel Fischer, Dale Jennings, Bastian Müller, Niklas Horn, Nicolas Jüllich, Boy Deul und Anduele Pryor kommt das Spiel am Freitag in Großaspach noch zu früh, zumindest zu früh, um in der Startformation zu stehen. Zudem fehlt der gelb-rot-gesperrte Cüneyt Köz. „Das sind alles Spieler, die normalerweise eine Chance auf einen Stammplatz haben“, meinte Jonker, der wohl auch auf den zuletzt zu den Profis abgestellten Emre Can verzichten muss. „Ich rechne nicht mit ihm.“

'Abhängig von der Besetzung'

Schon eine Woche später, beim ersten Heimspiel 2012 gegen den SC Freiburg II, dürfte sich die Personalsituation aber entspannen. Darauf hofft Jonker. Denn die zehn Vorbereitungsspiele (4 Siege, 4 Unentschieden, 2 Niederlagen) haben gezeigt: „Wir sind abhängig von der Besetzung der Mannschaft.“ Sprich: In Bestbesetzung konnte Jonkers Team gegen höherklassige Gegner (Burghausen, Ried) mithalten. Fehlen hingegen mehrere Leistungsträger, merkt man das auch.

Insgesamt kann die zweite Mannschaft des FC Bayern aber voller Zuversicht in die zweite Saisonhälfte starten. „Im Laufe der Hinrunde haben wir uns klar verbessert. Ich hoffe, dass wir das fortsetzen können“, sagte Jonker, der „so viele Spiele wie möglich“ gewinnen will. Zwangsläufig würde sich seine Mannschaft dann auch in der Tabelle (Rang 12 in der Winterpause) weiter verbessern. „Aber wie gesagt: Wir sind abhängig von den Spielern, die uns zur Verfügung stehen“, sagte der Chefcoach, der dennoch überzeugt ist, dass sein Team in der Rückrunde auf dem Platz „besser aussehen wird“.

'Besser machen' gegen Großaspach

Das gilt natürlich auch schon am Freitag, wenn der FCB II beim Tabellenzweiten Großaspach gleich richtig gefordert wird. Das Hinspiel (2:3) hat sich Jonker noch einmal auf Video angesehen. Im Gegensatz zu seinem Team habe Großaspach damals „Männerfußball gespielt“, meinte er. Seitdem hat sich bei den kleinen Bayern viel getan. Jonker ist gespannt: „Ich hoffe, dass wir es jetzt besser machen.“

Weitere Inhalte