präsentiert von
Menü
Inside

FCB ab Donnerstag in Köln

Am Samstag (15.30 Uhr) gastiert der FC Bayern bei Bayer Leverkusen. Um auf diese richtungsweisende Partie perfekt vorbereitet zu sein, schlägt der deutsche Rekordmeister sein Quartier bereits am kommenden Donnerstag in Leverkusen bzw. Köln auf. „Unsere zwölf Nationalspieler werden direkt von ihren Länderspielen nach Köln fliegen und sich dort treffen“, erklärte FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger, „wir ersparen ihnen dadurch einen weiteren Reisetag. Dies ist für eine optimale Vorbereitung auf das Bundesligaspiel in Leverkusen sinnvoll.“

Happy Birthday, FC Bayern!
Vor genau 112 Jahren war es soweit! Am 27. Februar 1900 erblickte der FC Bayern das Licht der Welt. Elf Männer gründeten in München-Schwabing den Verein, der inzwischen als Rekordmeister national das Maß aller Dinge ist und international zu den Topklubs Europas zählt. Also: Happy Birthday, FC Bayern! Auf der Facebook-Seite des FC Bayern gehen schon den ganzen Montag über Glückwünsche aus aller Welt ein. Am Nachmittag hatten sich bereits mehr als 8.800 Fans mit ihrem FC Bayern gefreut.

Prominenter Besuch an der Säbener Straße
Die Fans, die am Montagmorgen an der Säbener Straße waren, um sich das Bayern-Training anzuschauen, staunten nicht schlecht, als plötzlich Rafael Benitez neben ihnen stand. Der langjährige Coach des FC Liverpool (2004 - 2010) war am Sonntag in der Allianz Arena als Experte für Eurosport 2, das das Spitzenspiel zwischen dem FCB und Schalke live übertrug, im Einsatz gewesen. Am Tag danach nutzte er die Möglichkeit und besuchte das FCB-Vereinsgelände. Dabei traf er unter anderem Präsident Uli Hoeneß sowie die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger. „Sehr schön ist es hier, geradezu familiär. Dass die Fans zuschauen können, ist ungewohnt. In England oder Italien hätten sie das ganze Gelände mit einer hohen Mauer abgeschottet“, sagte Benitez.

Basel siegt weiter
Der FC Basel liegt weiter in der Erfolgsspur. Drei Tage nach dem 1:0-Erfolg gegen den FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat das Team von Trainer Heiko Vogel auch in der heimischen Liga einen 1:0-Sieg eingefahren. Gegen den FC Zürich genügte den Baslern der zwölfte Saisontreffer von Alex Frei (56. Minute), um in einer an Höhepunkten armen Partie drei Zähler einzufahren und den Sechs-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze zu behaupten. „Es war nicht alles optimal, aber genau solche Partien muss man eben auch gewinnen“, sagte Kapitän Marco Streller.

Jetzt für Franck Ribéry abstimmen!
Artistisch, spektakulär, weltklasse. Es gibt viele Adjektive, die das erste Tor von Franck Ribéry gegen Schalke 04 passend beschreiben würden. Bei bundesliga.de können Sie diesen Treffer nun zum Tor des 23. Spieltags wählen. Stimmen Sie HIER für Ribéry ab!

Weitere Inhalte