präsentiert von
Menü
Inside

FCK ein gern gesehener Gast

Am Samstag tritt der 1. FC Kaiserslautern in der Allianz Arena an. Und die Pfälzer sind ein äußerst gern gesehener Gast: Nur gegen den Hamburger SV feierte der FC Bayern mehr Heimsiege (34) und schoss mehr Heimtore (123) als gegen die Roten Teufel (33, 118). Die letzten sieben Duelle in München entschied allesamt der deutsche Rekordmeister für sich, die letzte Heimniederlage gegen den FCK setzte es vor mehr als 14 Jahren (August 1997, 0:1). In der vergangenen Saison siegten die Münchner zuhause mit 5:1, was aber nicht gleichbedeutend mit dem höchsten Heimsieg war: Der datiert vom Mai 1973 (6:0), als Gerd Müller fünf Mal traf. Insgesamt fällt die Heimbilanz gegen Kaiserslautern äußerst positiv aus: 33 Siege, 4 Remis, 4 Niederlagen (118:34 Tore).

Team der Extreme
Defensiv hui, offensiv pfui. Der 1. FC Kaiserslautern ist das Team der Extreme in der Bundesliga. Die Pfälzer - aktuell Drittletzter - kassierten bislang nur 25 Gegentore. Einzig Gladbach, der FCB und Dortmund stehen defensiv noch besser. Mehr als zwei Gegentore gab es für K’lautern auswärts nie. Doch offensiv hapert es: Mit 15 Treffern stellt der FCK die schlechteste Offensive der gesamten Liga. Zum Vergleich: Allein FCB-Toptorjäger Mario Gomez traf bereits 17 Mal ins Schwarze. In neun Partien dieser Saison blieb das Team von Trainer Marco Kurz torlos - so oft wie kein anderes Team. Und: Kein Team gewann seltener (3 Mal).

Spiel mit Torgarantie
Bayern gegen Kaiserslautern: Keines der 41 Aufeinandertreffen in München endete 0:0. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich daran auch am Samstag nichts ändert. Der FC Bayern empfängt den FCK als zweitbestes Heimteam der Bundesliga, blieb in den vergangenen 23 Heimauftritten gegen die Pfälzer nur ein einziges Mal ohne Torerfolg und stellt zudem mit 47 erzielten Toren die beste Offensive der Bundesliga. Außerdem spielte der 1. FC Kaiserslautern in dieser Saison auswärts noch nie zu null.

Schiedsrichter mit Sieggarantie
Markus Schmidt wird die Partie am Samstagnachmittag leiten. Assistiert wird der gebürtige Stuttgarter von Wolfgang Walz und Kai Voos, vierter Offizieller ist Robert Kempter. Mit Schiedsrichter Schmidt hat der FCB bislang ausschließlich positive Erfahrungen gemacht: Sechs Mal pfiff der 38-Jährige Spiele des deutschen Rekordmeisters, sechs Mal fanden diese in München statt und sechs Mal verließen die Münchner als Sieger den Platz. Wann pfiff Schmidt den FCB wohl zuletzt? Beim 5:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern in der vergangenen Saison.

Schäfflertanz in der Allianz Arena
Der Besuch des Heimspiels gegen den 1. FC Kaiserslautern lohnt sich besonders. Denn die Zuschauer in der Allianz Arena werden in den Genuss einer nicht alltäglichen Darbietung kommen: eines Auftritts der Geisenfelder Schäfflertanz-Gruppe. Traditionsgemäß führen die Geisenfelder ihren Schäfflertanz seit 1886 nur alle sieben Jahr auf. Diesmal auch in der Allianz Arena. Um 15 Uhr beginnt die Vorführung. Es lohnt sich trotz der winterlichen Temperaturen, etwas früher zu kommen.

Weitere Inhalte