präsentiert von
Menü
1 Woche Gips

Schweinsteiger erleidet Außenbandriss

Beim DFB-Pokalspiel in Stuttgart am Mittwochabend war für Bastian Schweinsteiger nach 17 Minuten Schluss. Verletzt humpelte der FCB-Vizekapitän vom Platz. Nach einer eingehenden Untersuchung inklusive Kernspintomographie am Donnerstagvormittag bei Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt liegt jetzt eine genaue Diagnose vor. Schweinsteiger erlitt einen Riss des vorderen Außenbandes im rechten Sprunggelenk.

Ihm wurde bereits ein Gips angelegt, den er eine Woche lang tragen muss. Danach erhält er einen Spezialschuh, mit dem er das Muskelaufbautraining beginnen kann. „Eine Prognose, wann Bastian wieder trainieren oder spielen kann, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben“, sagte Dr. Müller-Wohlfahrt fcbayern.de.

Weitere Inhalte