präsentiert von
Menü
Topteam oder Außenseiter

Auf wen trifft der FCB im Viertelfinale?

Was für ein Spiel!! Drei Tage nach dem berauschenden Heimsieg in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim hat der FC Bayern am Dienstagabend nahtlos an diese Leistung angeschlossen. Dank eines klaren 7:0 (3:0)-Erfolgs im Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen den Schweizer Meister FC Basel hat der deutsche Rekordmeister zum insgesamt elften Mal das Viertelfinale der Königsklasse erreicht.

Auf wen die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes in der Runde der besten acht Teams treffen wird, entscheidet sich am kommenden Freitag (12.00 Uhr). Dann findet im UEFA-Hauptquartier in Nyon/Schweiz die Auslosung von Viertel- und Halbfinale statt. „Die Topfavoriten sind immer noch Barcelona und Real Madrid. Es wäre schön, wenn wir diesen Mannschaften aus dem Weg gehen könnten“, meinte Kapitän Philipp Lahm. fcbayern.de wirft einen Blick auf die möglichen Gegner.

Barca im Plan, Nikosia überrascht

Mit dem AC Mailand und Benfica Lissabon haben vergangene Woche die ersten beiden Teams im Wettbewerb das Viertelfinal-Ticket gelöst. Nach einem klaren 4:0-Sieg im Hinspiel gegen Arsenal London konnte sich Milan im Rückspiel eine 0:3-Niederlage leisten, um in die nächste Runde einzuziehen. Benfica schaltete den russischen Double-Gewinner Zenit St. Petersburg aus. Nach einer 2:3-Niederlage im Hinspiel machten die Portugiesen mit einem 2:0 vor heimischer Kulisse alles klar.

Die absolute Überraschungsmannschaft im Viertelfinale ist APOEL Nikosia. Die Zyprer setzten sich im Duell mit Olympique Lyon erst mit 4:3 im Elfmeterschießen durch. Die beiden Spiele endeten jeweils 1:0 für die Heimmannschaft. Weniger überraschend dagegen ist der Einzug von Titelverteidiger FC Barcelona in die Runde der letzten Acht. Einem 3:1-Erfolg im Hinspiel bei Bayer Leverkusen ließen die Katalanen ein furioses 7:1 im Rückspiel folgen.

Marseille schaltet Inter aus

In einem am Ende dramatischen Spiel schaltete Olympique Marseille am Dienstagabend Inter Mailand aus und zog gemeinsam mit dem FCB ins Viertelfinale ein. Nach einem 1:0-Hinspielsieg musste sich Marseille im Rückspiel mit 1:2 geschlagen geben, zog aber aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore in die nächste Runde ein.

Als letzte beide Mannschaften zogen am Mittwochabend Real Madrid und der FC Chelsea ins Viertelfinale ein. Nach einem 1:1 im Hinspiel beim russischen Vertreter ZSKA Moskau ließen die Königlichen vor heimischem Publikum nichts anbrennen und gewannen klar mit 4:1. Chelsea hatte deutlich mehr Mühe gegen den SSC Neapel, Gegner des FC Bayern in der Gruppenphase. Nach einer 1:3-Hinspielniederlage gewannen die Blues das Rückspiel mit 4:1 nach Verlängerung und halten damit die Ehre der Premier League im Viertelfinale hoch.

Weitere Inhalte