präsentiert von
Menü
'Ein geiles Gefühl'

FCB freut sich auf 'Fußballfest' in Berlin

Die Zuschauer im Stadion und an den Fernsehgeräten rieben sich verwundert die Augen. Ist das wirklich David Alaba? Er war es tatsächlich. Erst 19 Jahre jung, aber bereits abgezockt wie ein alter Hase marschierte der Österreicher als erster Schütze zum Elfmeterpunkt - und verwandelte eiskalt. Es war der Startschuss für ein blitzsauberes Elfmeterschießen des FC Bayern: Nach Alaba gaben sich auch Franck Ribéry, Philipp Lahm und Toni Kroos keine Blöße, während die Gladbacher Dante und Havard Nordtveit patzten bzw. an Manuel Neuer scheiterten.

Es brachen alle Dämme. Der Jubel über den 4:2-Sieg nach Elfmeterschießen im DFB-Pokal-Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach kannte keine Grenzen mehr. „So ein geiles Gefühl. Die Freude ist riesig“, sagte Mario Gomez stellvertretend für seine Teamkollegen. Sportdirektor Christian Nerlinger fügte an: „Wir sind überglücklich, dass wir unseren Traum von Berlin erfüllt haben.“ Am 12. Mai wird dort nun das Finale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund steigen.

Weitere Inhalte