präsentiert von
Menü
Inside

Salut, Alou!

Im Champions-League-Viertelfinale gegen Olympique Marseille kommt es zum Wiedersehen mit Alou Diarra. Der inzwischen 30 Jahre alte 40-fache französische Nationalspieler trug nämlich einst das Trikot des FC Bayern. Von 2000 bis 2002 bestritt Diarra für die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters 41 Regionalliga-Spiele und erzielte dabei fünf Tore. Hermann Gerland war damals sein Trainer, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger seine Teamkollegen. Unter anderem über den FC Liverpool, RC Lens, Olympique Lyon und Girondins Bordeaux führte ihn sein Weg vergangenen Sommer nach Marseille. Lange Jahre hatten sich Bayern und Diarra, der mittlerweile 301 Ligaspiele in Frankreich bestritten hat, aus den Augen verloren. Vor gut zwei Jahren sahen sie sich erstmals wieder: In der CL-Gruppenphase traf der FCB damals auf Diarras Bordeaux und verlor zweimal (0:2, 1:2). Jetzt kreuzen sich die Bayern-Wege zum dritten Mal mit Diarra.

Bayern gegen Frankreich
Noch nie ist der FC Bayern in einem Pflichtspiel auf Olympique Marseille getroffen, mit französischen Klubs gab es aber schon 27 Duelle. Davon hat der FCB 13 gewonnen, neun verloren, fünf endeten unentschieden (37:30 Tore). Auf französischem Boden ist die Bayern-Bilanz negativ: Nur drei von insgesamt zwölf Partien im Nachbarland konnte der FCB gewinnen (sechs Niederlagen, drei Remis). Vier Mal bestritten die Bayern bisher ein Duell mit Hin- und Rückspiel gegen ein französisches Team, drei Mal gingen sie dabei als Sieger hervor. Zum letzten Mal spielte der FCB im Champions-League-Halbfinale 2009/10 gegen ein Team aus Frankreich. Das Hinspiel in München endete 1:0 (Tor: Robben), das Rückspiel auswärts gewannen die Bayern 3:0 (Tore: 3x Olic).

Marseille gegen Deutschland
18 Jahre hat es gedauert, doch in dieser Saison trifft Olympique Marseille erstmals seit 1998/99 wieder auf deutsche Teams. In der CL-Gruppenphase bekam es der französische Vizemeister mit Borussia Dortmund zu tun und siegte zweimal (3:0 zuhause, 3:2 auswärts). Insgesamt ist die Deutschland-Bilanz Marseilles positiv. Von zehn Spielen gewann OM fünf, holte zwei Remis und verlor nur dreimal (13:15 Tore). Vor eigenem Publikum gewann Marseille vier von fünf Spielen gegen deutsche Teams. Nur gegen Carl Zeiss Jena kassierten die Franzosen eine Heimniederlage, und das ist 36 Jahre her (0:1 in der ersten Runde des UEFA-Cups 1975/76). Dies war Marseilles letzte Niederlage überhaupt gegen eine Mannschaft aus Deutschland.

Gelbe Gefahr in Marseille
Thomas Müller, Jérôme Boateng und Bastian Schweinsteiger müssen beim Spiel in Marseille aufpassen. Bei einer Gelben Karte im Stade Vélodrome würden sie beim entscheidenden Rückspiel am kommenden Dienstag in München fehlen. Bei Olympique gehen vier Akteure vorbelastet in die Partie. Der frühere Bayern-Spieler Alou Diarra, Morgan Amalfitano, Jérémy Morel und Angreifer André Ayew könnten bei einer Verwarnung im Rückspiel nicht eingesetzt werden.

Weitere Inhalte