präsentiert von
Menü
Hoffenheim-Vorbereitung

Trainingswoche beginnt - mit Schweinsteiger

Die Rückrunde 2011/12. Aus Sicht des FC Bayern verläuft sie bislang alles andere als planmäßig. Nur vier der neun Pflichtspiele wurden gewonnen. Vor heimischer Kulisse hat der deutsche Rekordmeister allerdings noch eine weiße Weste: Drei Spiele, drei Zu-null-Siege. Gar die letzten sechs Heimpartien wurden allesamt gewonnen. Am Samstag, gegen die TSG 1899 Hoffenheim, muss der nächste Dreier her, um zumindest Platz zwei in der Bundesliga zu festigen.

Nach einem freien Montag ging es am Dienstag wieder voll zur Sache an der Säbener Straße: Cheftrainer Jupp Heynckes läutete mit einer Doppelschicht die „harte Trainingswoche“ (Thomas Müller) ein. Um 10 Uhr bat der 66-Jährige zur ersten Einheit. Die fand allerdings ohne die Spieler statt, die am vergangenen Samstag in Leverkusen zum Einsatz gekommen waren.

Am Nachmittag bekamen die rund 200 Fans auf dem Gelände des FC Bayern dann auch die Stammspieler zu Gesicht. Und das Kommen lohnte sich! Denn erstmals nach seinem Bänderriss absolvierte Bastian Schweinsteiger wieder Übungen mit der Mannschaft - genauer gesagt das Aufwärmen sowie das Pass- und Positionsspiel. Anschließend drehte der Vize-Kapitän des FC Bayern noch einige Laufrunden.

Die Teamkollegen setzten ihre intensive Einheit derweil fort. Unter anderem stand ein Spiel auf sechs kleine Tore auf dem Programm, am Torabschluss wurde gearbeitet. In Leverkusen hatte der FCB zuletzt zahlreiche hochkarätige Chancen ausgelassen. „Wir waren nicht kaltschnäuzig genug. Das muss sich schnellstmöglich ändern“, sagte Thomas Müller.

Gomez fordert Beginn einer Serie

Stürmer Mario Gomez, der bereits 18 Saisontore auf dem Konto hat, in der Rückrunde aber auch erst zweimal ins Schwarze getroffen hat, forderte: „Wir müssen endlich eine Serie hinlegen.“ Genau die ist nötig, damit der FC Bayern weiter auf allen drei Hochzeiten eine Rolle spielt. Müller stellte klar: „Noch sind wir immerhin Zweiter in der Bundesliga, im Champions-League-Achtelfinale und im DFB-Pokal-Halbfinale.“

Weitere Inhalte