präsentiert von
Menü
Tore, Tore, Tore

'Vielversprechender' Auftritt in Berlin

„Druckvoll, voller Power und mit hoher Geschwindigkeit“ - so beschrieb Thomas Müller nach der dritten Gala der Münchner innerhalb von sieben Tagen das aktuelle Spielverständnis des FC Bayern. 6:0 (3:0) hieß es am Ende im Samstagabend-Spiel bei Hertha BSC. Nach dem 7:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim und dem 7:0 gegen den FC Basel in der Champions League das nächste Torfestival! „Wir sind super gestartet und haben drei Tore gemacht. Dadurch haben wir Sicherheit bekommen“, war sich Innenverteidiger Jérôme Boateng über die Wichtigkeit des erneuten Turbostarts in der Hauptstadt bewusst.

Wie bereits gegen Hoffenheim (5. Minute) und Basel (10.) stellte der deutsche Rekordmeister früh die Weichen auf Sieg (9.). Mit zwei weiteren Treffern durch Arjen Robben (12./19., Foulelfmeter) war das Duell vor 74.240 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion bereits nach rund 20 Minuten entschieden. „Das war von der ersten Sekunde an eine sehr beeindruckende Leistung, bei schwierigen Platzverhältnissen hat die Mannschaft hervorragenden Fußball gespielt“, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger freudestrahlend nach dem Schlusspfiff.

Weitere Inhalte