präsentiert von
Menü
Badstuber 'reif', Alaba 'brennt'

Zwei Youngster auf der Überholspur

Als Holger Badstuber nach der Halbzeit-Pause die Treppen bestieg, die hoch auf den Rasen der Allianz Arena führen, strahlte er. Stadionsprecher Stephan Lehmann hatte soeben den 23. Geburtstag des Bayern-Stars verkündet, die euphorisierten Fans gratulierten lautstark. Ein tolles Geschenk. Das schönste hatte sich Badstuber aber bereits einige Minuten zuvor selbst gemacht: Als Wegbereiter des vorentscheidenden 3:0 gegen den FC Basel. Innenverteidiger Badstuber hatte Knipser Mario Gomez den Ball derart maßgerecht vorgelegt, dass der gar nicht mehr anders konnte, als zu verwandeln.

Ein Assist, dazu hinten keinen Gegentreffer zugelassen. 7:0 gewonnen, ins Champions-League-Viertelfinale eingezogen. Kein Wunder, dass Badstuber am Tag danach gegenüber FCB.tv von einem „rundum gelungenen Geburtstag“ sprach. Jeden einzelnen Treffer habe er genossen, berichtete der Nationalspieler: „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und dann mit unseren Offensivspielern die Räume genial genutzt.“ Ein „Festival“ sei die Partie gegen Basel gewesen.

Weitere Inhalte