präsentiert von
Menü
Rummenigges Bankettrede

'Alle Träume können wahr werden'

Standing Ovations, Sprechchöre und jede Menge Applaus - als Spieler, Trainer und Verantwortliche kurz nach 1 Uhr morgens zum traditionellen Champions-League-Bankett ins Mannschaftshotel kamen, wurden sie gebührend empfangen. Knapp 400 Fans und Sponsoren ließen die Champions-League-Finalisten hochleben. Auch als Karl-Heinz Rummenigge zum Mikrofon griff, wurde es emotional. Lesen Sie auf fcbayern.de die Bankettrede des FCB-Vorstandschefs in Madrid:

Rummenigges Bankettrede nach dem Final-Einzug:

„Liebe Freunde des FC Bayern, liebe Trainer mit Jupp Heynckes an der Spitze, liebe Mannschaft,

(…) ich kann mich noch erinnern, dass Spiele, die eine solche Intensität, eine solche Emotion hatten, in die Geschichtsbücher des deutschen Fußballs eingegangen sind. Wenn ich so an das Halbfinale Deutschland gegen Italien 1970 oder auch an das Halbfinale Deutschland gegen Frankreich 1982 denke - das waren kurioserweise auch Spiele, die durch Elfmeterschießen entschieden wurden. Ich bin seit 1974, also seit fast 38 Jahren, mit dem FCB verbandelt. Und wenn ich das heutige Spiel Revue passieren lassen, muss ich offen und ehrlich sagen: Das war das intensivste, das emotionalste und am Ende des Tages zum Glück auch ein erfolgreiches Spiel, das wir alle gemeinsam erleben durften. (Applaus)

Als wir das Halbfinale erreicht haben, haben wir gesagt: Es ist wahnsinnig schwierig gegen Real Madrid - und das war es ohne Frage auch. Diese beiden Spiele hatten eine Intensität, die Seinesgleichen sucht. Trotzdem gab es immer diesen Traum bei der Mannschaft, bei den Fans, in München am 19. Mai im Finale zu stehen. Ich möchte der Mannschaft, den Trainern, Jupp Heynckes ein Riesenkompliment machen, dass wir das heute gepackt haben. (Applaus)

Weitere Inhalte