präsentiert von
Menü
Heynckes: 'Sein Abschiedsspiel'

Butt steht gegen Stuttgart im Tor

Der vorletzte Bundesligaspieltag am Samstag steht im Zeichen des Abschieds. Beim FC Schalke sagt Raúl vom Heimpublikum Adiós, in Leverkusen Michael Ballack Bye-Bye und auch in München wird ein Großer seiner Zunft zum wahrscheinlich letzten Mal auf dem Rasen stehen: Jörg Butt. Einen Monat vor seinem 38. Geburtstag wird der zweite Torwart des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart auflaufen. „Er wird selbstverständlich von Anfang an spielen. Das wird sein Abschiedsspiel in der Allianz Arena“, kündigte FCB-Chefcoach Jupp Heynckes am Freitag an: „Er hat sich das verdient.“

Butt selbst bezeichnete seinen 387. und wahrscheinlich letzten Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus (63 davon im FCB-Trikot) als „ganz normales Bundesligaspiel“. Wie sonst auch werde er sich vorbereiten, kündigte er an. „Ich denke bestimmt nicht darüber nach, dass es das letzte Spiel ist. Wenn man auf dem Platz steht, sollte man das ausblenden. Ich nehme das Spiel sehr ernst. Wir wollen gewinnen!“

Einen besonderen Charakter habe die Partie vor allem durch den Einzug ins Champions-League-Finale drei Tage zuvor, meinte Butt: „Ich freue mich auf das Spiel und die Euphorie, die nach dem Final-Einzug groß ist. Die ganze Stadt ist elektrisiert. Es wird eine Riesenstimmung sein. Ich werde das Spiel genießen.“

Weitere Inhalte