präsentiert von
Menü
Stimmen zum Derby-Sieg

'Es war ein hartes Stück Arbeit'

Sechs Spiele in Folge hatte der FC Augsburg nicht verloren. In der Allianz Arena endete diese Serie, der FC Bayern siegte am Ende im Derby verdient mit 2:1. Die Erleichterung über den Arbeitssieg gegen die wacker kämpfenden Schwaben war im Lager der Münchner groß. „Ich wusste, dass es ein enges Ding werden würde“, sagte Trainer Jupp Heynckes. Sportdirektor Christian Nerlinger sprach der Mannschaft ein „Kompliment“ aus. Und Doppeltorschütze Mario Gomez sagte: „Wir müssen mal davon wegkommen, dass wir jeden Gegner an die Wand spielen.“

Die Stimmen zum Derby-Sieg:

Christian Nerlinger: „Es war eine schwere Partie und ein wichtiger Sieg. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Es war ein hervorragendes Spiel. Toll, wie die Mannschaft sich präsentiert.“

Jupp Heynckes: „Ich wusste, dass es ein enges Ding werden würde. Nun sehe ich mich bestätigt. Augsburg hat in Hannover, Bremen und gegen Dortmund unentschieden gespielt. Das ist eine Mannschaft, die sehr gut zusammengestellt und organisiert ist. In der ersten Halbzeit haben wir keine Mittel gefunden, das war zu behäbig und langsam. Nach der Pause haben wir auf die Tube gedrückt. Wir müssen in dieser Phase mit dem Drei-Tages-Rhythmus unsere Spiele gewinnen - das haben wir getan.“

Bastian Schweinsteiger: „Es war ein hartes Stück Arbeit, weil Augsburg gut gespielt hat. Die haben in den letzten Wochen gegen starke Mannschaften Punkte geholt. Man muss über 90 Minuten Kampfgeist und Siegeswillen haben. Wir haben es verpasst, das entscheidende dritte Tor zu machen. Wir haben aber dagegengehalten und wollten drei Punkte holen. Das haben wir geschafft.“

Mario Gomez: „Wir müssen mal davon wegkommen, dass wir jeden Gegner an die Wand spielen. Es gibt keine einfachen Siege mehr. Augsburg hatte eine Serie und seit sechs Spielen nicht verloren. Es war beeindruckend, was sie für einen Fußball spielen angesichts ihres Tabellenplatzes. Wir haben uns schwer getan. Am Ende steht der Sieg. Das ist das Wichtigste. Es werden noch fünf schwere Spiele in der Bundesliga, aber wir wollen alle gewinnen.“

Andreas Rettig (Manager FC Augsburg): „Hut ab vor unserer Leistung. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend. Aber unser Auftritt war in Ordnung. Es war ein beherzter Auftritt.“

Jos Luhukay (Trainer FC Augsburg): „Es überwiegt die Freude über die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind. Das haben uns nicht viele zugetraut. Nach dem frühen Schock hat die Mannschaft sich spielerisch sehr gut präsentiert. Nach der Pause hat Bayern ein extrem hohes Tempo gespielt. Dann war es unglaublich schwer, das aufzuhalten. Das 1:2 war verdient. Dann haben wir uns wieder etwas befreit, aber wir hatten keine großen Chancen mehr. Das letzte Quäntchen Glück hat gefehlt.“

Simon Jentzsch (Torhüter FC Augsburg): „Wir haben heute ganz gut gespielt. In der ersten Minute haben wir kollektiv geschlafen. Wir müssen jetzt weiter Gas geben, denn jetzt kommen die entscheidenden Spiele.“

Weitere Inhalte