präsentiert von
Menü
'Wir müssen weiter'

FCB legt Fokus auf die Champions League

Mit einem „Fünkchen Hoffnung“ (Heynckes) waren die Bayern zur Allianz Arena gefahren - und dann das: Beim Gang in die Kabine erlebten sie auf den Bildschirmen der Mixed Zone den Schlusspfiff beim Dortmunder Sieg auf Schalke (2:1). „Wenn man weiß, dass die Meisterschaft so gut wie verloren ist, ist es sicher ein psychologischer Nachteil, wenn man hinterher spielen muss“, sagte Jupp Heynckes später, nach dem 0:0 seiner Mannschaft gegen Mainz.

Man dürfe das Ergebnis nicht überbewerten, betonte Christian Nerlinger: „Man hat natürlich gemerkt, dass die Mannschaft nicht frei aufgespielt hat.“ Arjen Robben berichtete: „Wir wussten vor dem Anpfiff, dass die Dortmunder wieder gewonnen haben. Trotzdem wollten wir heute gewinnen, aber es war schwierig.“

Weitere Inhalte