präsentiert von
Menü
Mainz zu Gast

Heynckes erwartet einen 'heißen Tanz'

Alle drei, vier Tage ein Spiel. Die bayerischen Wochen sind kräftezehrend. Für die Spieler, die Physiotherapeuten, die Fitnesstrainer - und natürlich auch für Chefcoach Jupp Heynckes. Nach Dortmund ist vor Mainz und Madrid. Und so schaltete der 66-Jährige am Donnerstag, nachdem er zuhause angekommen war, gleich den Fernseher ein und schob eine DVD in den Recorder: Erst Mainz gegen Köln, dann Real gegen Atletico. So sah es Heynckes‘ Plan vor. Doch ganz so weit kam es nicht. „Ich wollte eigentlich das Madrid-Derby ganz sehen. Aber dann war zur Halbzeit mein persönlicher Akku leer und ich musste schlafen“, berichtete Heynckes.

Nicht allzu schlimm, das wichtigere Spiel hatte der FCB-Trainer schließlich in voller Länge gesehen. Denn bevor am Dienstag Real Madrid in der Champions League wartet, steht am Samstagabend (18.30 Uhr live im Ticker und im FCB.tv-Webradio) das Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz 05 auf dem Programm. Heynckes: „Ein Sieg wäre wichtig fürs Selbstvertrauen. Aber es wird ein heißer Tanz.“

Weitere Inhalte