präsentiert von
Menü
Kreuzbandriss!

Lange Pause für Simic und Wimbersky

Doppelte Hiobsbotschaft für die Fußballfrauen des FC Bayern: Die beiden Mittelfeldspielerinnen Petra Wimbersky und Julia Simic zogen sich jeweils einen Kreuzbandriss im Knie zu und fallen damit für mindestens sechs Monate aus. Damit muss Trainer Thomas Wörle sowohl im Bundesliga-Endspurt als auch im Halbfinale des DFB-Pokals am Ostermontag gegen den Hamburger SV auf seine beiden Leistungsträgerinnen verzichten.

„Das ist ein schwerer Schlag“, kommentierte Karin Danner, Koordinatorin für Frauenfußball beim deutschen Rekordmeister, die beiden Ausfälle. „Diese beiden Spielerinnen werden eine große Lücke in das Mannschaftsgefüge reißen.“

Wimbersky, Weltmeisterin von 2007 und fünfmalige DFB-Pokalsiegerin, hatte sich bereits am vergangenen Freitag im Training verletzt. Eine Kernspinuntersuchung am Montag bestätigte die erste Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes im linken Knie. Die 29-Jährige soll im Laufe der kommenden Woche operiert werden.

Ebenfalls am linken Knie hat sich Simic am Montagnachmittag das Kreuzband gerissen. Dazu sind auch das Außen- und Innenband sowie der Meniskus beschädigt. Das ergab eine eingehende Untersuchung am Dienstag. Die U23-Nationalspielerin wird bereits am kommenden Donnerstag in Augsburg operiert. „Ich bin sprachlos, nach der erneuten Hiobsbotschaft vom Kreuzbandriss bei Julia Simic. Der Schock sitzt sehr tief“, so Danner.

Gerade erst hatte sich die 22-jährige Spielmacherin gerade von der gleichen Verletzung erholt. Diese hatte sie sich Mitte September im Training der Frauen-Nationalmannschaft zugezogen und damit den Großteil der Saison verpasst. Am vorletzten Wochenende feierte sie im Bundesligaspiel beim FF USV Jena ihr Comeback und erzielte dabei den Treffer zum 3:1-Endstand.

Neben Simic musste Wörle in dieser Saison auch auf seine Schwester Tanja sowie auf Sarah Puntigam wegen der Folgen von Kreuzbandverletzungen verzichten. Beide haben aber bereits erste Einsätze in der 2. Mannschaft gehabt.

Weitere Inhalte