präsentiert von
Menü
'Kessel wird brennen'

Mit Leidenschaft gegen die 'Königlichen'

Bevor Jupp Heynckes vor die Presse trat, lief ihm ein alter Weggefährte über den Weg. Manuel „Manolo“ Sanchis. Real-Kapitän der Mannschaft, die unter Heynckes 1998 die Champions League gewann. Ein absoluter Real-Insider, der seine Fußballschuhe in seiner aktiven Karriere ausschließlich für die Königlichen geschnürt hatte. „Er sagte mir: Real hat großen Respekt vor uns“, berichtete Heynckes. Im gleichem Atemzug habe der Spanier aber betont: „Real Madrid funktioniert derzeit sehr, sehr gut.“

Zwei Sätze, die die Stimmungslage vor dem Halbfinal-Knaller in der Champions League zwischen dem FC Bayern und Real Madrid (Dienstag, 20.45 Uhr live im Ticker und im Free-Webradio) bestens beschreiben: Real ist der leichte Favorit, aber die Bayern können dem Tabellenführer der spanischen Primera Division an „zwei guten Tagen“ (Thomas Müller) durchaus auf „Augenhöhe“ (Heynckes) begegnen und ihrem Ruf in Spanien als la bestia negra (Schwarze Bestie) gerecht werden.

Weitere Inhalte