präsentiert von
Menü
'Gefährlicher Gegner'

Mourinho erwartet ein 'großes Fußballspiel'

30 Stunden, 40 Minuten. Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat seinen Aufenthalt in München anlässlich des Halbfinalhinspiels in der Champions League beim FC Bayern nicht länger als unbedingt nötig gestaltet. Am Montag um 17.35 Uhr landeten die Königlichen auf dem Münchner Flughafen, unmittelbar nach der Partie gegen den deutschen Rekordmeister heben die Spanier am Mittwochnacht um 0.15 Uhr wieder gen Heimat ab.

Selbstbewusstsein a la José Mourinho, Selbstbewusstsein a la Real Madrid. Doch die Königlichen wissen: „Der FC Bayern ist eine Institution. Sie haben einen guten Trainer und Spieler für die ganz großen Momente“, sagte Mourinho. Doch the special one will sich dennoch nicht abbringen lassen von seinen Zielen: Dem Gewinn der Champions League und der spanischen Meisterschaft. Vier Punkte Vorsprung hat Real in der Primera Division auf den FC Barcelona, am Samstagabend, zwischen Hin- und Rückspiel gegen den FC Bayern, müssen sie in Barcelona zum Clásico antreten.

Weitere Inhalte