präsentiert von
Menü
Inside

Wintereinbruch in München

Ach du dickes Ei! Am Ostersonntag meldete sich der Winter zurück in München. Als die Profis des FC Bayern morgens zum Training an der Säbener Straße erschienen, wurden sie von einer zehn Zentimeter hohen Schneeschicht auf den Trainingsplätzen begrüßt. Dank des Einsatzes der Platzwarte hatten die FCB-Akteure dann aber rechtzeitig zu Beginn der Übungseinheit vor rund 1.500 Fans optimale Trainingsbedingungen.

Sorg übernimmt Bayerns U17
Die U17 des FC Bayern bekommt in der kommenden Saison einen neuen Trainer. Der ehemalige Bundesliga-Coach des SC Freiburg, Marcus Sorg, tritt im Sommer die Nachfolge des bisherigen Trainers Stephan Beckenbauer an, der künftig in anderer Funktion im junior team des Rekordmeisters fungieren wird. „Wir freuen uns, dass wir mit Marcus Sorg einen absoluten Fachmann für unsere Nachwuchsarbeit dazugewinnen konnten“, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger. Sorg hatte bei den Breisgauern bereits die U17 und U23 trainiert.

U17 als Gruppensieger ins Halbfinale
Unter ihrem aktuellen Trainer Beckenbauer nimmt die U17 des FCB während der Osterfeiertage an einem hochkarätig besetzten Turnier von Ajax Amsterdam teil. Einem torlosen Remis im ersten Gruppenspiel am Samstag gegen den Nachwuchs des FC Barcelona ließen die Münchner am Sonntag zwei 1:0-Siege gegen Ajax Cape Town und den AC Mailand folgen. Mit sieben Punkten zog der FCB als Gruppensieger ins Halbfinale am Ostermontag gegen Manchester United ein. Das zweite Halbfinale bestreiten Gastgeber Ajax und Barcelona. Das Endspiel findet ebenfalls am Montag statt.

Basketballer feiern klaren Heimsieg
Die Basketballer des FC Bayern haben sich selbst das schönste Ostergeschenk gemacht: Mit einem deutlichen 87:69 (46:35)-Erfolg im Heimspiel gegen die Telekom Baskets aus Bonn festigten die FCB-Korbjäger ihren sechsten Tabellenplatz und wahrten vier Spieltage vor Saisonende ihre Chance auf die Playoff-Teilnahme. Vor 6.700 Zuschauern im ausverkaufen AUDI-Dome kontrollierte das Team von Headcoach Dirk Bauermann die Partie von Beginn an und ließ während der gesamten Spielzeit keine einzige Führung der Gäste zu. „Wir haben heute sicher ein starkes Spiel gezeigt und unsere Chancen auf einen Playoff-Platz mit diesem Sieg deutlich verbessert“, freute sich Bauermann hinterher. Bester Schütze der Münchner war Chevon Troutman (21 Punkte).

Weitere Inhalte