präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Wir können stolz sein'

Was für ein Spiel! Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten und feierten ihre Helden nach dem 2:1-Heimsieg gegen Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel minutenlang. „Wir können stolz sein auf diesen Sieg“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Trainer Jupp Heynckes sprach seinem Team ein „Kompliment“ aus und fügte an: „Es war ein verdienter Sieg gegen eine großartige Mannschaft.“ Nun fährt der FCB „nicht chancenlos nach Madrid“, so Rummenigge.

Die Stimmen zum Spiel:

Karl-Heinz Rummenigge: „Es war ein emotionales Spiel. Real hat gezeigt, dass sie eine große Mannschaft sind. Sie haben am Anfang gut gespielt. Dann waren sie etwas geschockt durch unser Tor. Was die vorne haben mit Benzema, Özil und Cristiano Ronald ist schon erstklassig. Zum Schluss war das Glück auf unserer Seite und wir haben 2:1 gewonnen. Wir können stolz auf den Sieg heute sein. Wir fahren nicht chancenlos nach Madrid.“

Jupp Heynckes: „Insgesamt war das ein verdienter Sieg gegen eine großartige Mannschaft. Kompliment an die Jungs! Sie haben das läuferisch und spielerisch super gemacht, eine hervorragende Leistung. Real hat gut angefangen in den ersten zehn, 15 Minuten. Dann haben wir das Kommando übernommen. Wir haben anschließend das Spiel sehr clever über die Runden gebracht. In solchen Spielen müssen die Spieler körperlich alles geben. Das haben sie gemacht.“

Philipp Lahm: „Wichtig war das 2:1. Diesmal habe ich Mario endlich mal gefunden, seit langer Zeit mal wieder. Jetzt muss in Madrid der Gegner ein bisschen kommen, das spielt uns natürlich in die Karten. Wir können ein bisschen abwarten.“

Mario Gomez: „Ein Sieg in der 90. Minute ist immer positiv. Real ist ein Gegner, den man nicht kleinreden muss. Wir haben das bis auf die Anfangsphase in der ersten und zweiten Halbzeit sehr gut gemacht. Das Gegentor ärgert einen. Das Publikum hat uns angefeuert. Da war richtig Dampf drin. Mourinho hat bei Real aus vielen Individualisten eine Mannschaft geformt. Das haben sie heute nicht gezeigt. Das war unser Verdienst. 2:1 ist ein gefährliches Ergebnis. Aber mit unserer Stärke nach vorne sind wir immer für ein Tor gut.“

Arjen Robben: „Großes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben es Madrid sehr schwer gemacht. Wir haben einige Chancen herausgespielt. Schade, dass wir das Gegentor kassiert haben. Es ist aber ein positives Ergebnis. Wir hatten teilweise ein Übergewicht. Man muss natürlich aufpassen, denn Real hat so viel Qualität in der Offensive. Das hat man beim Gegentor gesehen. Ich bin sicher: Wir kommen weiter.“

Thomas Müller: „Madrid ist gefährlich. Das ist ein Champions-League-Halbfinale. Da gibt es keine Gurken mehr. Aber man hat gesehen, dass wir gebissen haben und noch was reißen wollten. Super, dass wir am Ende noch das Ding machen. Das lässt uns alle Chancen offen.“

José Mourinho (Trainer Real Madrid): „Es ist ein Champions-League-Halbfinale. Da ist es keine Schande zu verlieren. Wir sind trotz der Niederlage in einer guten Position. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, weil wir in der erste Halbzeit besser waren. Auch in der zweiten Halbzeit waren wir zu Beginn besser. Dann hat mir unser Spiel nicht mehr so gefallen.“

Mesut Özil (Real Madrid): „Leider haben wir 2:1 verloren. Die Gegentore sind unglücklich gefallen. Aber ich bin überzeugt, dass wir das Spiel zuhause gewinnen. Wir glauben an unsere Stärke.“

Weitere Inhalte