präsentiert von
Menü
Inside

Alle fit fürs Finale

Drei Tage vor dem Champions-League-Finale ist die Personalsituation beim FC Bayern nach wie vor entspannt. Lediglich der rekonvaleszente Breno sowie der geschonte Arjen Robben nahmen nicht am Mannschaftstraining teil. Letzterer absolvierte stattdessen eine individuelle Einheit im Leistungszentrum. Stand Mittwoch kann man also davon ausgehen, dass Trainer Jupp Heynckes beim Finale am Samstag keine weiteren Ausfälle neben Breno und den gesperrten Holger Badstuber, David Alaba und Luiz Gustavo zu beklagen haben wird.

Proença pfeift das CL-Finale
Pedro Proença heißt der Schiedsrichter des Champions-League-Endspiels. Der 41 Jahre alte Portugiese, der auch für die EM in Polen und der Ukraine nominiert wurde, war bislang 15 Mal in der Königsklasse im Einsatz, zweimal bei Partien des FC Bayern. Im November 2009 pfiff er in der Allianz Arena das 0:2 gegen Girondins Bordeaux, eineinhalb Jahre später (März 2011) an gleicher Stelle das 2:3 gegen Inter Mailand. Jetzt kommt Proença erneut in die Allianz Arena - aller guten Dinge sind zum Glück ja drei!

Löw setzt auf den FCB
Joachim Löw glaubt an den ganz großen Triumph des FC Bayern. „Sie werden richtig heiß laufen. Rein gefühlsmäßig sage ich, sie werden es schaffen“, sagte der Bundestrainer am Mittwoch im Trainingscamp der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf Sardinien. „Ich traue Bayern den Titel zu“, ergänzte Löw mit Hinweis auf die „zwei großartigen Spiele“ der Münchner im Halbfinale gegen Real Madrid. Er selbst wird nicht nach München reisen, sondern im zweiten Trainingscamp in Südfrankreich das Spiel im Fernsehen anschauen.

Görlitz rockt Bayern zum Titel
Wie vor zwei Jahren in Madrid unterstützt Ex-Bayer Andreas Görlitz mit seiner Band Room 77 den FC Bayern im Champions-League-Finale wieder musikalisch. Der Song Finale Dahoam sei ein Update des Final-Songs von 2010 (Go to Bernabéu) und soll dem deutschen Rekordmeister noch einmal einen Extraschub geben, schreibt die Band auf ihrer Homepage. Wie sich Finale Dahoam anhört? Bei YouTube kann man reinhören.

Basketball-Playoffs, Spiel 4: FCB gleicht aus
Hochspannung im Viertelfinal-Playoff der FCB-Basketballer! In Spiel vier stemmten sich die Münchner gegen das drohende Aus und glichen gegen die Artland Dragons zum 2:2 aus. Nach der klaren Niederlage im letzten Aufeinandertreffen präsentierten sich die FCB-Korbjäger am Dienstagabend wie ausgewechselt und gewannen vor 6.244 Zuschauern im Audi Dome, darunter Uli Hoeneß, Bastian Schweinsteiger und Usain Bolt, hochverdient mit 82:71 (44:39). „Nach den beiden letzten Spielen war klar, dass unsere Mannschaft eine Reaktion zeigen muss. Ich war sicher, dass sie das tun würde“, sagte FCB-Coach Dirk Bauermann nach der Partie, „wir sind froh, dass wir die Serie ausgleichen konnten, und nun freuen wir uns auf das Spiel in Quakenbrück. In einem fünften Spiel kann immer alles passieren.“ Die Entscheidung, wer ins Halbfinale einzieht, fällt am Donnerstagabend (17.10 Uhr) in der Quakenbrücker Artland Arena.

Weitere Inhalte