präsentiert von
Menü
Fassade, Medien, Rasen

Allianz Arena für das Finale gerüstet

Wer in diesen Tagen abends an der Allianz Arena vorbeifährt, der bekommt schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das Champions-League-Finale. Seit vergangenem Samstag leuchtet das Stadion des FC Bayern nämlich von 21 bis 24 Uhr in den Farben des Königsklassen-Endspiels. Ein Band blauer, türkiser und grüner Rauten in der unteren Hälfte der Leuchtfassade ist dann die sichtbarste Veränderung, die die Arena im Zuge des Finales unterläuft - bei Weitem aber nicht die einzige.

Die Planungen, welche Umbaumaßnahmen in der Allianz Arena für das Finale notwendig sind, laufen seit einem Jahr. Der Startschuss fiel beim letztjährigen Endspiel am 28. Mai 2011 im Londoner Wembley-Stadion. Damals war bereits eine Abordnung aus München vor Ort, um Räumlichkeiten und Abläufe zu studieren. Am Tag danach fand das erste Meeting der Verantwortlichen statt. Anfang des Jahres begann dann die heiße Phase, die seit letztem Samstag ihren Höhepunkt erreicht hat: Seitdem besitzt die UEFA das Hausrecht in der Allianz Arena. Einen Tag vor dem Finale, am 18. Mai, soll dann alles bereitet sein für das große Finale.

Weitere Inhalte