präsentiert von
Menü
7 Bayern in der Startelf

DFB-Team gewinnt letzten EM-Test

Die Generalprobe ist geglückt. Mit sieben Bayern-Spielern in der Startelf hat die deutsche Nationalmannschaft das letzte Testspiel neun Tage vor Beginn der Europameisterschaft gegen Israel mit 2:0 (1:0) für sich entschieden. FCB-Torjäger Mario Gomez (40.) schoss das DFB-Team in Leipzig in der ersten Hälfte spektakulär in Führung. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber den Druck. Der eingewechselte André Schürrle (82.) sorgte für den Endstand.

Nachdem die Bayern-Spieler am vergangenen Samstag gegen die Schweiz (3:5) noch gefehlt hatten, wimmelte es diesmal nur so vor Münchnern auf dem Platz: Mit Manuel Neuer, Jerome Boateng, Holger Badstuber, Philipp Lahm, Toni Kroos, Thomas Müller und Gomez sollten es gegen den 58. der Weltrangliste gleich sieben Akteure des deutschen Rekordmeisters richten. Einzig der angeschlagene Bastian Schweinsteiger (Wadenprobleme) kam nicht zum Einsatz.

Kaum ein Durchkommen

„Wir wollen zeigen, dass es anders als gegen die Schweiz geht“, hatte DFB-Sportdirektor Oliver Bierhoff vor der Partie angekündigt. Defensiv setzte die deutsche Nationalelf dies durchaus von Beginn an um: Die bayerische Dreierkette plus Arsenals Per Mertesacker stand sicher und ließ gegen allerdings harmlose Israelis in Durchgang eins nicht einen Torschuss zu. Keeper Neuer war im strömenden Regen von Leipzig zunächst nicht gefordert.

Doch offensiv tat sich das DFB-Team schwer. Israel verteidigte mit viel Herz und Geschick, Lücken taten sich im dichtgestaffelten Defensivverbund der Gäste nur selten auf. Eine der wenigen hätte Boateng um ein Haar zu seinem ersten Tor im Trikot der deutschen Nationalmannschaft genutzt. Sein Torpedo mit dem linken Fuß landete jedoch nur am Pfosten (19.).

Gomez mit 22. Länderspieltor

Dann dauerte es bis zur 34. Minute, ehe Gomez wieder für Gefahr vor dem Tor der Israelis sorgte. Es fehlte knapp ein Meter. Nicht so bei seinem Führungstreffer (40.): Sami Khedira beförderte den Ball in Richtung Strafraum, Müller verlängerte artistisch mit der Hacke in Richtung Gomez. Der nahm den Ball gekonnt mit und fackelte nicht lange. Das Spielgerät schlug äußerst sehenswert unter der Latte ein. Es war Gomez‘ 22. Länderspieltreffer. Dann war Pause.

Anschließend tauchte plötzlich Israel zweimal gefährlich vor dem Tor der Deutschen auf: Neuer aber hielt seinen Kasten sowohl gegen den Versuch von Natcho (51.) als auch Vermouth (55.) dank guter Paraden sauber. Das DFB-Team wurde nun wieder wachsamer und drängte auf das zweite Tor. Mesut Özil (56.), Lukas Podolski (59., 63.), der eingewechselte André Schürrle (74.) oder Müller (76.) vergaben hochkarätige Möglichkeiten.

Wenige Minuten vor dem Ende durften die Fans in Leipzig dann doch noch einmal jubeln. Schürrle zog von rechts nach innen und knallte den Ball aus rund 20 Metern unhaltbar zum 2:0-Endstand in die Maschen.

So spielte die deutsche Nationalmannschaft: Neuer - Boateng, Mertesacker, Badstuber, Lahm - Khedira (88. L. Bender), Kroos (86. Götze) - Müller (83. Reus), Özil, Podolski (67. Schürrle) - Gomez (67. Klose)

Weitere Inhalte