präsentiert von
Menü
Presseerklärung

FCB-Fans entschuldigen sich bei Robben

Der FC Bayern München hat mit Erstaunen, Irritation und Enttäuschung die Pfiffe von Fans am Dienstagabend (22.5.) beim Freundschaftsspiel FC Bayern - Niederlande gegen Arjen Robben zur Kenntnis genommen.

„Einige Fans waren offensichtlich enttäuscht, dass Arjen drei Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale nicht auch im Trikot des FC Bayern, sondern nur für die holländische Nationalelf gespielt hat,“ erklärt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. „Dies gibt jedoch niemand das Recht, unseren Spieler auszupfeifen. Arjen Robben ist wie alle anderen Spieler, Fans und Freunde des FC Bayern über die unglückliche und unverdiente Niederlage im Elfmeterschießen des Champions League-Finales gegen Chelsea enttäuscht und tief getroffen. Aber Stil des FC Bayern und seiner Fans ist es,“ so Karl-Heinz Rummenigge weiter, „demjenigen, der am Boden liegt, die Hand zu reichen und zu helfen. Genau so, wie es der Großteil der 33.000 Zuschauer am Dienstagabend mit aufmunternden Sprechchören für Arjen Robben getan hat.“

„Wir haben heute Morgen viele Reaktionen unserer Fans erhalten,“ so Karl-Heinz Rummenigge, „die sich im Namen derjenigen, die gepfiffen haben, bei Arjen Robben dafür entschuldigen.“

Der FC Bayern München wünscht Arjen Robben eine gute, erfolgreiche Europameisterschaft und freut sich, ihn im Juli wieder im Kreise der Bayern-Familie zu haben.

Weitere Inhalte