präsentiert von
Menü
Saison auf der Zielgeraden

FCB holt sich 'gutes Gefühl' fürs Pokalfinale

Die Startelf vom Vortag drehte ein paar Runden um den Platz. Der Rest der Mannschaft trainierte vor zahlreichen Fans, die sich auch vom regnerischen Wetter in München nicht abschrecken ließen. Es war eigentlich wie immer, sonntags an der Säbener Straße. Dass der FC Bayern rund 18 Stunden zuvor die Bundesliga-Saison 2011/12 mit einem 4:1-Sieg in Köln und auf Platz zwei abschloss, war allerdings nicht Gesprächsthema Nummer eins. Vielmehr fiebern der deutsche Rekordmeister und seine Fans nun den beiden Finals im DFB-Pokal (12. Mai) und in der Champions League (19. Mai) entgegen.

„Wir haben für uns gespielt, für unser Punktekonto und vor allem dafür, dass wir im Rhythmus bleiben und die Spannung hoch halten für unsere beiden Endspiele“, brachte es Cheftrainer Jupp Heynckes nach dem Erfolg in der Domstadt, den Thomas Müller (34., 85.), Franck Ribéry (erzwang ein Eigentor des Kölners Pedro Geromel/52.) und Arjen Robben (54.) herausschossen, auf den Punkt.

Weitere Inhalte