präsentiert von
Menü
Gelandet!

FCB in Berlin angekommen

Berlin, wir kommen! Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hat sich der FC Bayern am Freitagmorgen auf den Weg in die Hauptstadt gemacht, wo am Samstagabend das Finale um den DFB-Pokal gegen den frischgekürten deutschen Meister Borussia Dortmund auf dem Programm steht. Mit leichter Verspätung hob die Lufthansa-Sondermaschine LH 2570 um kurz nach 11.00 Uhr vom Münchner Flughafen ab, knapp 65 Minuten setzte der Flieger in Berlin auf.

58 Personen umfasste die Reisegruppe, die von FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge angeführt wurde. Außerdem an Bord: Das Vereinspräsidium um Uli Hoeneß, der Trainerstab um Chefcoach Jupp Heynckes, die medizinische Abteilung samt Physiotherapeuten und natürlich der Spielerkader um die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger. Einzig die rekonvaleszenten Innenverteidiger Breno und Daniel van Buyten flogen nicht mit, beide werden aber am Samstag nach Berlin reisen.

„Man spürt eine positive Nervosität“, erklärte der ehemalige Bayern-Kapitän Paul Breitner vor der Abreise und blickte bereits voller Vorfreude auf das Endspiel im ausverkauften Olympiastadion. „Endlich mal ein sinnvolles Finale, weil die zwei besten deutschen Mannschaften aufeinandertreffen“, so Breitner.

Nach der Landung in Berlin geht es für Heynckes und Lahm direkt zum Olympiastadion, wo für 12.30 Uhr die offizielle Abschlusspressekonferenz angesetzt ist. Dort gibt es auch das erste Zusammentreffen mit dem Finalgegner Borussia Dortmund, der von Trainer Jürgen Klopp und Spielführer Sebastian Kehl vertreten wird. Der Rest der Mannschaft fährt derweil ins Teamhotel in der Innenstadt, wo nach einem gemeinsamen Mittagessen individuelle Pflege und Ruhe auf dem Programm steht.

Am Abend absolvieren dann beide Teams ihr Abschlusstraining im Olympiastadion. Zunächst der BVB um 17.00 Uhr, ab 18.30 Uhr dann der FC Bayern. Etwas mehr als 24 Stunden später wird es dann an gleicher Stelle ernst für den Tabellenersten und –zweiten der abgelaufenen Bundesligasaison, um 20.00 Uhr pfeift Schiedsrichter Peter Gagelmann aus Bremen das 69. Endspiel im DFB-Pokal an.

Weitere Inhalte